Lange Nacht der Kirchen: Diskussion mit Männerorden-Generalsekretär P. Franz Helm

20170601 lndk 120In der „Langen Nacht der Kirchen“ am 9. Juni 2017 halten nicht nur diese ihre Pforten offen, sondern auch viele Klöster und Stifte. Im Begegnungszentrum „Quo Vadis“ diskutieren Männerorden-Generalsekretär P. Franz Helm und Sr. Karin Weiler von der Caritas Socialis zum Thema „Christlich geht anders“.

Im „Quo Vadis“, dem Begegnungszentrum der Ordensgemeinschaften Österreich am Stephansplatz 6 in Wien I diskutiert ab 21.00 Uhr Männerorden-Generalsekretär P. Franz Helm mit Sr. Karin Weiler von der Caritas Socialis, dem Wirtschaftsforscher Stephan Schulmeister und Vera Hofbauer von der Katholischen Jugend Österreich. Vor dem Hintergrund der jüngsten innenpolitischen Turbulenzen setzt man sich mit der neuen Initiative "Christlich geht anders. Solidarische Antworten auf die soziale Frage" auseinander.

Österreichweite Veranstaltungen

Den Beginn macht um 18.00 Uhr das Benediktinerstift Göttweig, das nach dem Nachtgebet in der Altmannikrypta Taize-Gebete anstimmen wird. Stiftsführungen, Gregorianischer Choräle und Klarinettenkonzerte führen kurzweilig durch die lange Nacht.

Das Zisterzienserstift Heiligenkreuz feiert den Nachtevent in der Bernardikapelle in Wien, nur wenige Gehminuten vom Stephansdom entfernt. Von 17.00 bis 23.00 Uhr können Genießer Weine und andere Klosterköstlichkeiten verkosten. Zwischen 18.30 und 22.00 Uhr führen die Ordensmänner durch die Kapelle. Und natürlich darf ein Konzert der Choralschola des Stiftes nicht fehlen; "Chant - eine musikalische Meditation" steht um 20.00 Uhr auf dem Programm. Die lateinische Komplet der Mönche schließt um 22.15 Uhr die Nacht.

Das Augustiner-Chorherrenstift Herzogenburg kann in der "Langen Nacht" mit allen Sinnen erlebt werden. Treffpunkt ist um 19.00 Uhr die Torhalle, Anmeldungen werden unter der Adresse Prandtauerring 2, 3130 Herzogenburg erbeten.

In Linz beginnt’s ab 20.00 Uhr die den Marienschwestern vom Karmel. Unter dem Titel "Ich tanze mich, Gott, in deine Arme" werden unter der Leitung von Sr. M. Huberta Rohrmoser einfache, ruhige und auch lebendige Kreistänze im Klostergarten aufgeführt. Danach regen Heinz Purrer und Band mit einfühlsamen Texten zum Nachdenken an.

Im Kloster Wernberg in Villach bilden Lieder, Texte aus der Heiligen Schrift und Tänze den Rahmen der Feier zwischen 19.00 und 23.00 Uhr.

Zu einer abendlichen Pilgerwanderung lädt das Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal ein, von der Kirche am Windischen Weinberg über St. Martin zur Stiftskirche St. Paul. Treffpunkt ist um 18.00 Uhr bei der Stiftskirche St. Paul.

Das Zisterzienerstift Zwettl lädt in der Langen Nacht zu Führungen und Orgelkonzerten.

Ordensfrau berichtet aus Syrien

Um 21.00 berichtet in der Wiener Schottenkirche (Freyung 6, 1010 Wien) die syrische Ordensfrau Annie Dermerijan aus der Gemeinschaft der "Schwestern Jesu und Mariens" über die Situation vor Ort nach mehr als sechs Jahren Krieg. Gemeinsam mit ihren Mitschwestern setzt sie sich seit Jahren in Aleppo für Menschen in Not ein.

[rs]

 

FremdesBereichert HP LinkFoto 180

5vor12 180

bischofshofen 180

p.ferdinand congo 180