Was ein Wort bewirken kann - Fernsehgottesdienst aus Stift Seitenstetten

seitenstetten 120"Das Motto des Sonntagberg lautet: Dem Himmel näher auf dem Sonntagberg. Und wenn man hier heraufkommt auf den Sonntagberg, bei schönem Wetter, dann fühlt man sich wirklich dem Himmel näher, weil man Gottes schöne Schöpfung rundherum sieht. Und das Besondere ist auch, er ist der heiligen Dreifaltigkeit geweiht und damit ist man auch Gott ein Stück näher hier auf dem Sonntagberg", mit diesen Worten eröffnet Abt Petrus Pilsinger den Fernsehgottesdienst aus der Wallfahrtsbasilika Sonntagberg die zum Stift Seitenstetten im Mostviertel gehört. ORF und ZDF haben die Messe übertragen.

 12 Gottesdienste überträgt der ORF pro Jahr, 4 evangelische und 8 katholische und so wurde auch Stift Seitenstetten angefragt, ob sie Interesse hätten sich dieser Herausforderung der eigenen Art zu stellen. Abt Petrus Pilsinger erzählt:“ Es war schon eine große Geschichte die mit viel Aufwand und Vorbereitung verbunden war, es gab auch eine vorbereitende Schulung in Salzburg. Als Drehort wählten wir den Sonntagberg aus, weil er für uns ein wichtiger Ort ist, an dem wir auch die Wallfahrt fördern. Entscheidend für mich war aber, dass es um den Sonntagsgottesdienst, um die pastorale Arbeit ging, darum, die Sonntagsfeier und die Sonntagsbotschaft zu den Menschen, die zu Hause sein müssen, zu bringen. Mir hat gefallen, dass es wirklich um die Gottesdienstvermittlung und nicht um Werbung oder ähnliches ging.“

Der übertragene Gottesdienst erfreute sich großer Beliebtheit, in DL erreichte er 8% Marktanteil mit 640.000 ZuschauerInnen und in Österreich 16% Marktanteil mit 80.000 ZuschauerInnen.

„Uns erreichten viele Rückmeldungen über die eigens eingerichtete Telefonhotline aber auch über Email, insgesamt konnten wir um die 150 Anrufe und ca 30 Emails verzeichnen. Die Reaktionen waren fast durchwegs positiv, der Chor wurde hervorgehoben, die Kirche selbst und auch, dass es uns gelungen sei, die Botschaft zu transportieren“ berichtet Abt Pilsinger der die Gotttesdienstfeier gemeinsam mit Pfarrer P. Franz Hörmann gestaltet hat.

„Mein Kompliment an den Kirchenchor "Vokalensemble uni-sono" !“


„6 Frauen und 5 Männer, 11 wunderschöne Stimmen, 11 Seelen in Harmonie.“

„Gesang, der aus dem Herzen kommt. Allein dafür hat es sich gelohnt, den Fernseher einzuschalten.“, zitiert Abt Pilsinger aus den Rückmeldungen.

 

 

Hier können Sie die Übertragung "NACHschauen"

 

[msc]

 

FremdesBereichert HP LinkFoto 180

fremdesbereichert 180

bischofshofen 180

p.ferdinand congo 180