"Meine Kraft ist Maria": P. Johannes Maria Szypulski zum Abt geweiht

Abtweihe in Stift Zwettl abtweihe 120Neue Führung für Stift Zwettl: Der 60 jährige gebürtige Pole Johannes Maria Szypulski wurde am Sonntag von Diözesanbischof Klaus Küng zum Abt des Zisterzienserklosters geweiht. Es war ein großes Fest mit Gästen aus allen umliegenden Stiftspfarren, Ordensgemeinschaften und bekannten Gesichtern aus Politik und Kirche. Die Festpredigt wurde vom Wiener Weihbischof Stephan Turnovszky gehalten.

 

Als "Grund zur Freude" bezeichnete Bischof Klaus Küng die Abtweihe, Szypulski hätte schon als Administrator zuvor großen Einsatz gezeigt. Außerdem lobte Küng Stifte und Klöster für ihr wichtiges seelsorgerliches Wirken und besonders Stift Zwettl habe für das Waldviertel und die Diözese große Bedeutung: "Es braucht die Wirksamkeit der Stifte" Im Umkehrschluss wünsche er sich aber auch das Gebet für das Stift und seine Ordensleuten, denn wenn sie gütige Vorbilder seien, seien sie auch anziehend für junge Menschen und Berufungen. 

Weihbischof Turnovszky ist mit Szypulski seit seiner Seelsorgezeit im Weinviertel bekannt, wie er in seiner Predigt darlegte. Er bezeichnete den neuen Zwettler Abt als "engagiert, fröhlich und fromm". Dass er seine Funktion als Abt der Muttergottes geweiht habe, sei aus der Biographie nachvollziehbar, habe ihn doch seine Mutter nach einer schweren Geburt aus Dank der Muttergottes geweiht. In Polen sei ihm die Priesterweihe aus gesundheitlichen Gründen verwehrt worden, darum sei er einst ins Stift Zwettl eingeladen worden und habe seitdem hier viele wertvolle Dienste geleistet. 

P. Johannes Maria Szypulski wurde 1956 im polnischen Mlawa geboren. Nach seinem Studium am Priesterseminar in Plock (Polen) und seinem Eintritt in die Zisterzienserabtei Zwettl 1982 empfing er im Juni 1985 die Priesterweihe aus den Händen des damaligen Diözesanbischofs Franz Zak. Zuerst im Kloster als Präfekt der Sängerknaben sowie als Verantwortlicher für die Novizen tätig, folgte ab 1992 die Arbeit als Seelsorger in den Pfarren Großinzersdorf und Loidesthal. 

Seit dem vergangenen Jahr wirkte der jetzige Abt als Prior des Klosters, das nach dem zeitgleichen Rücktritt von Abt Wolfgang Wiedermann interimistisch von P. Albert Filzmoser als Administrator geleitet worden war. Szypulski hatte nach seiner Wahl angekündigt, er werde sich nach den Jahren umfangreicher baulicher Tätigkeit in Stift Zwettl den Fokus verstärkt auf die Gemeinschaft legen. Sein Wahlspruch lautet: "Meine Kraft ist Maria".

[msc]

 

ErfahrungBildet 180 180

wels180

pkerfahrungbildet180

helferinnen180