Herz-Jesu-Missionare sollen auf das hören, was der Heilige Geist heute seiner Kirche sagt

radio vatikanPapst Franziskus richtete sein Wort an die Herz-Jesu-Missionare. Er rief sie zu einer wandlungsfähigen Seelsorge auf. Konkreter sagte er bei einer Begegnung mit Ordensvertretern im Vatikan, dass veränderte gesellschaftliche Bedingungen neue Formen der Glaubensverkündigung erforderten und ermöglichten.

Orientierungstage für mehr als 10.500 Jugendliche

orientierungstage 120Mit dem Beginn des neuen Schuljahres starten auch die "Orientierungstage" der Katholischen Jugend und der Salesianer Don Boscos in eine neue Saison. Die hohe Qualität und die regelmäßige Weiterentwicklung zeichnen das Angebot aus.

Don Bosco Volunteers bieten Lernorte für freiwilliges Engagement an

Don Bosco Volunteers 120Für Freiwilligendienste in Österreich haben die Salesianer und Don Bosco Schwestern einen neuen Verein gegründet: die Don Bosco Volunteers. Damit wollen die beiden Ordensgemeinschaften die Tätigkeit Freiwilliger in ihren Einrichtungen stützen und weiter ausbauen. „Mit ,Don Bosco Volunteers' stärken wir eine sinnvolle Verbindung von Glauben und sozialem Engagement“, sagt Pater Petrus Obermüller, Leiter der österreichischen Provinz der Salesianer, zur Gründung. Neben der Kontaktstelle für freiwilliges Engagement bietet der Verein bereits ab Oktober 2017 Arbeitstrainings für Asylberechtige und subsidiär Schutzberechtigte an. Sie sind Teil des in Österreich eingeführten Integrationsjahres.

Internationale Tagung der „Offene-Tür“ – Einrichtungen in Wien

Gesprächsinsel 120Erstmals in Österreich treffen sich vom 18 bis 20. September 2017 knapp vierzig Mitarbeiter und Leiter und Leiterinnen von „Offene Tür“- Einrichtungen im Wiener Pallottihaus. Darunter Vertreter aus zahlreichen Einrichtungen in Deutschland, aus Zürich und Budapest, sowie aus Österreich. Das Thema dieser Tagung lautet: Pastorales und psychologisches Profil der „Offene-Tür“ – Stellen. In den Händen der Wiener „Gesprächsinsel“ liegt die Organisation dieser Tagung; sie wird von den Ordensgemeinschaften Österreich und von der Erzdiözese Wien (Kategoriale Seelsorge) unterstützt.

Mensch - Kämpferin - Märtyrerin: Neue Website erinnert an die Ordensfrau Maria Restituta Kafka

Screenshot restituta 120Die  Franziskanerinnen von der christlichen Liebe (Hartmannschwestern) erinnern mit der neuen Website www.restituta.at an ihre 1943 hingerichtete Wiener Mitschwester und Märtyrerin Maria Restituta Kafka und bieten Informationen zum Leben und Wirken der Ordensfrau. Sie wurde 1998 von Papst Johannes Paul II seliggesprochen.

Regionalkonferenz der Frauenorden Wien und Eisenstadt: Sr. M. Judith Tappeiner als Vorsitzende wiedergewählt

rk wien 120Im Rahmen der Regionalkonferenz der apostolisch tätigen Frauenorden der Erzdiözese Wien und der Diözese Eisenstadt wurde am 12. September 2017 unter dem Vorsitz von Sr. Franziska Bruckner, Vizepräsidentin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs, die neue Regionalleitung der Diözesen gewählt. Vorsitzende der Regionalkonferenz bleibt auch für die nächsten drei Jahre Sr. Maria Judith Tappeiner, Caritas Socialis. Sie wird in ihrer Aufgabe wieder von Sr. Consolata Supper, Provinzoberin der Schwestern vom göttlichen Erlöser - Eisenstadt, und neu im Team von Sr. Verena Wittibschlager, Arme Schulschwestern v. Unserer Lieben Frau, unterstützt.

Klöster bieten in ihren Klosterläden hochwertige geistige und leibliche Nahrung an

Stift Admont 2016 Museumsshop 120Beim Besuch von Klöstern, Orden und Stiften ist das Kennenlernen von Klosterprodukten in den Klosterläden im Klösterreich ein genussvolles Erlebnis. Im Laufe von Jahrhunderten wurden heimische Weine, Biere, Liköre oder Edelbrände zu besten Qualitäten ausgebaut. Viele Klöster bieten zusätzlich zum spirituellen, kulturellen oder Gesundheits-Angebot hochqualitative Kloster-Produkte zum Mitnehmen an. Kulinarische Köstlichkeiten wie Bioprodukte, Wein, Sekt und Bier aus den eigenen Klosterkellereien, aber auch Devotionalien, Kalender, Bücher, Tonträger wie CD’s und DVD’s sowie ein vielfältiges Angebot an Geschenkartikeln können in den Klosterläden erworben werden.

Körper ist Instrument zur Entwicklung des Geistes

S 12 Macedonia 120Wie lernt der Mensch am besten? Was braucht er, um z.B. eine Fremdsprache so gut zu beherrschen, dass er sie im Alltag gut einsetzen kann? „Wir sollten den Körper als Lerninstrument ansehen und verwenden“, sagt die gebürtige Italienerin Dr.in Manuela Macedonia, Senior Scientist am Institut – Information Engineering an der Johannes Kepler Universität in Linz. In der aktuellen Ausgabe der ON Ordensnachrichten zum Thema #ErfahrungBildet erzählt sie von ihrer besonderen Methode beim Erlernen einer Fremdsprache.

Wie heißt der Opa von Jesus?

20170911 sr beatrix 120Am 8. September 2017 feierten die Salvatorianischen Gemeinschaften mit einem Festgottesdienst in St. Michael in Wien I den Beginn des Pater-Franziskus-Jordan-Jahres 2018. Das Jahr bis zum 100. Todestag des Ordensgründers am 8. September 2018 wird als Anlass genommen, dankbar zurückzublicken, vor allem aber, um nach vorne zu schauen. Die Predigt hielt Frauenorden-Präsidentin Sr. Beatrix Mayrhofer, die Messe zelebrierte Superiorenkonferenz-Vorsitzender Abtpräses Christian Haidinger.

Die Karlsknaben- Neuer Knabenchor für Wien von den Kreuzherrn

karlsknaben 120Wien bekommt einen neuen Knabenchor mit den sogenannten Karlsknaben. Es geht um einen Chor für die Karlskirche und um mehr Nachwuchssänger für Wien, erklärte der Chorleiter Alexander Jost gegenüber der Kathpress. Aufbauend auf der Tradition der Singspatzen des Kreuzherrenordens der sich in den 50ern auflöste, soll es ab nun wieder Gesangsbegleitung in den Messen geben.

Sacré Coeur Campus Graz wird Mitglied in der Vereinigung von Ordensschulen Österreichs

20170908 sacre coure 120Die Vereinigung von Ordensschulen Österreichs (VOSÖ) übernimmt ab dem Schuljahr 2017/18 die Aufgaben des Schulerhalters für die Sacré Coeur Campusgemeinschaft in Graz. Die offizielle Übergabe erfolgte am 5. September 2017 im Rahmen eines Dankes-Festgottesdienst in der Grazer Herz-Jesu-Kirche für die Ordensfrauen des Sacré Coeur.

Vier motivierende Erfahrungsfelder

S 14 Ursulinen 120 neuStage, movement, social, music – das sind die vier besonders motivierenden Erfahrungsfelder aller Menschen, die ihrem Leben einen Ausdruck geben wollen. In den Ordensschulen machen Schülerinnen und Schüler Erfahrungen in diesen Bereichen, können so ihre Talente entfalten und ihre Persönlichkeit stärken. Das aktuelle Heft der ON Ordensnachrichten zum Thema #ErfahrungBildet greift das Beispiel der Ursulinen in Graz auf. 

 

ErfahrungBildet 180 180

wels180

pkerfahrungbildet180

helferinnen180