Orden und Pilgrim durchfluten einander

Pilgrim Logo 120„Bewusst leben – Zukunft geben“ lautet das Motto von Pilgrim. Das ist ein internationales  Bildungsnetzwerk von inzwischen 226 Bildungseinrichtungen im In- und Ausland, dessen Mitglieder die Welt mit ihren heutigen großen Herausforderungen wie Klimawandel, Migration, technischer Wandel, soziale Gegensätze neu und umfassend sehen wollen und sich in Verbindung mit Spiritualität im Sinne von Laudato si für nachhaltige Entwicklung, Ökologie, Ökonomie und Soziales einsetzen. Bei der Pilgrim-Zertifizierungsfeier in Wien wurde das Pilgrim-Manifest publik gemacht – und auch Ordenseinrichtungen wurden wieder für ihre Projekte und ihr konkretes Handeln mit dem Pilgrim-Zertifikat und der Pilgrim-Plakette ausgezeichnet.

Das Pilgrim-Manifest

Wir glauben, dass unser Planet Erde und der gesamte Kosmos Schöpfung sind. Daher stehen wir auf und treten ein für
… die eine Welt, aus der natürliche Ressourcen mit Bedacht genommen werden, damit diese für zukünftige Generationen weiterhin zur Verfügung stehen.
… eine Wirtschaft, die jedem Mitbewerber die Existenzberechtigung ermöglicht, und allen Mitarbeitern einen existenzsichernden Lohn ausbezahlt.
… ein soziales Miteinander, das dem einzelnen Menschen Rechte und Würde zuerkennt und ein Leben in Freiheit und Sicherheit ermöglicht. 
… eine sinnstiftende Sicht des Lebens und der Welt, die Staunen und Freude, Achtsamkeit und Respekt als Quellen für Werte und verantwortetes Handeln beinhaltet.
… eine Bildung, die diese Themen umfassend in allen Gegenständen und allen Religionen ernst nimmt und zu einem weltweit zukunftsweisenden Bewusstsein führt. 

Das Manifest kann auf Facebook geliked und geteilt werden: Öffentliche Gruppe PILGRIM.

Bildungsanstalt für Elementarpädagogik und Praxiskindergarten Arche, Schulverein Sta. Christiana, Frohsdorf

Nach der HLW Sta. Christiana Frohsdorf wurde nun auch zwei weiteren Bildungseinrichtungen, dem Praxiskindergarten „Arche“ sowie der Bildungsanstalt für Elementarpädagogik, die Pilgrim-Auszeichnung überreicht. Die Christiana-Soirée ist seit 10 Jahren fester Bestandteil der pädagogischen Arbeit am Campus Sta. Christiana Frohsdorf. Durch die alters- und schultypenübergreifende Zusammenarbeit in diesem Theaterprojekt und bei der abschließenden Präsentation werden die im Leitbild der Schule verankerten und im Alltag gelebten Prinzipien spürbar und erlebbar gemacht: Talente entfalten; Leistung fördern; Wurzeln geben; Identität entwickeln und Nächstenliebe (er)leben.

Jugendhaus Stift Göttweig

Das Team des Jugendhauses Stift Göttweig nahm als erstes Jugendhaus in einem Kloster das PILGRIM-Zertifikat entgegen. Eingereicht wurde das Projekt: „Aktionstage für nachhaltige Entwicklung“, das in der Nachhaltigkeitswoche mit SchülerInnen der NMS Oberndorf bei Melk durchgeführt wurde. Bei den Aktionstagen jung.lebendig.christlich.achtsam stand viel auf dem Programm: eine Buchpräsentation, Morgen- und Abendlob, Nachtführung in der Stiftskirche, Lagerfeuer, Fackelwanderung, gemeinsames Essen, viele Achtsamkeitsübungen und lehrreiche Workshops zu Umweltschutz und Gesundheit (saisonal-regional-ökologisch); zum Abschluss der Aktionstage für nachhaltige Entwicklung wurde von der Schülergruppe am Stiftsberg ein PILGRIM-Weinstock gepflanzt.

Jugendhaus Stift Göttweig Katharina Schiffl 450

Übergabe des Pilgrim-Zertifikats an das Jugendhaus Stift Göttweig © Katharina Schiffl

UmweltJugendVernetzungstag am 3. Oktober 2017 im Stift Göttweig
 Das Jugendhaus Stift Göttweig lädt in Kooperation mit der Katholischen Jugend der Diözese St. Pölten, der youngCaritas, der Privaten NMS Zwettl und dem Internationalen Bildungsnetzwerk PILGRIM zum UmweltJugendVernetzungstag ein. Eingeladen sind an Umweltthemen interessierte und engagierte SchülerInnen der 7. bis 10. Schulstufe mit Begleitlehrkräften. Ziel dieses Tages ist die Verbindung von bereits aktiven Ökolog- und PILGRIM-Schulen. Mit einem vielfältigen Programm und altersgemäßen Workshop bekommen die Teilnehmer/innen Impulse zum verantwortlichen Leben und Handeln.

Nähere Infos & Anmeldung: www.jugendimstift.at

Pilgrim meets Marianum

„Wir müssen die Herzen der Kinder gewinnen“, so lautet der Leitspruch von Johannes De La Salle, dem Stifter des weltweiten Schulwerks der Schulbrüder. Am 15. Mai wurde in den De La Salle-Schulen sein Ehrentag gefeiert. Im Marianum in Wien-Währing (Volksschule) stellte man den heurigen Stiftertag unter das Motto „Nachhaltigkeit und Spiritualität" und ließ sich zur Feier des Tages eine Reihe von Aktionen einfallen: Hochbeetbepflanzung, Soulspace in der Hauskapelle, gemeinsames Spielen sowie Besuch der Botschaftskinder, die über den ersten De-La-Salle-Kinderkongress Bericht erstatteten. Die Klasse 2a errichtete ein Hochbeet und bepflanzte es liebevoll mit selbst gezogenen Kräutern und Kürbispflänzchen. Auch die angeschlossene AHS setzte Salat und brachte ihre Saat aus. Besondere Freude machte natürlich das Einpflanzen des neuen PILGRIM-Weinstocks, der von allen im MARIANUM eine ganz spezielle Pflege erhalten wird. In der Kapelle waren Meditation und Ruhe angesagt. Schließlich füllten die älteren Schüler und Schülerinnen noch ein spezielles Infoblatt über ihren Stifter. Beim gemeinsamen Spielen trafen sich dann wieder die Großen und die Kleinen im Turnsaal und hatten viel Spaß miteinander.

Kinder, diese Erde liegt in euren Händen!

Handbuch für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung von P. Juan Goicochea Calderón (Comboni-Missionar in Peru).

In diesem Umweltsach- und -bilderbuch wird jedes Thema mit einer Bibelstelle verknüpft. Es ist sowohl für Stunden im Fachunterricht Geographie, Biologie und Religion wie auch für Soziales Lernen und Projektunterricht mit Kindern im Alter von 10 bis 13 Jahren geeignet. Das Buch wurde von einem Team der Privaten Neuen Mittelschule der Franziskanerinnen Zwettl aus dem Spanischen ins Deutsche übersetzt. In Peru gibt es das Buch bereits seit einem Jahr zu kaufen, in einigen Schulen wird es schon verwendet. Die Idee ist, dass dieses einzigartige Buch auch den Kindern in den Anden, in den sehr armen Gebieten von Peru, zur Verfügung gestellt wird. Mit dem Kauf und Verkauf des Schulbuches lernen die Kinder in Europa, wie sie die Umwelt schützen können. Sr. Karina Beneder: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ausführlichere Informationen erhalten Sie im PILGRIM-Newsletter vom Juni 2017.

[hw]

 

FremdesBereichert HP LinkFoto 180

5vor12 180

bischofshofen 180

p.ferdinand congo 180