Halleiner Schwestern Franziskanerinnen übergeben Seniorenresidenz Schloss Kahlsperg an Caritas Salzburg und Casa Leben im Alter

Caritas Kahlsperg 3 120Rund 50 Jahre lang pflegten die Halleiner Schwestern Franziskanerinnen im Schloss Kahlsperg Menschen auf ihrem letzten Lebensweg. Mit Ende Juni übernehmen Caritas Salzburg und Casa Leben im Alter gGmbH den Betrieb der Seniorenresidenz. Am 10. Juli fand die Stabübergabe im feierlichen Rahmen statt.

Mit viel Liebe haben die Halleiner Schwestern Franziskanerinnen jahrzehntelang die Seniorenresidenz Schloss Kahlsperg geführt. Der Blick in die Zukunft hat gezeigt, dass die Schwestern notwendige, bauliche Änderungen nicht alleine durchführen können. Um das Seniorenwohnheim zu erhalten, wurde nach einem neuen Betreiber gesucht und mit Caritas Salzburg und Casa Leben im Alter gefunden. „Uns war es wichtig, dass Kahlsperg gut weitergeführt wird. Das heißt, dass es professionell und im christlichen Glauben weitergeht und dass die Seniorenresidenz ein Ort des Lebens bleibt, in dem BewohnerInnen und MitarbeiterInnen weiter die Würde gegeben wird, wie Gott sie uns zugesagt hat“, so Generaloberin Sr. Emanuela Resch.

Caritas Kahlsperg 1 450

Kirchlich-gemeinnützige Weiterführung

Caritas Salzburg und die Casa Leben im Alter sind ab Juli 2017 zu gleichen Teilen Betreiber der Seniorenresidenz Kahlsperg. Sie übernehmen den Betrieb mit 130 BewohnerInnen und 100 Angestellten. „Oberste Prämisse in der Zusammenarbeit ist es, die Einrichtung gemeinnützig und im christlichen Geist weiterzuführen, ganz nach dem Wunsch der Schwestern", so Caritas Direktor Johannes Dines. Die Schwestern stehen weiterhin für Begegnungen, Begleitung und ehrenamtliche Dienste zur Verfügung.

Fotos: Leopold Neumayr

[hw]

 

ErfahrungBildet 180 180

wels180

pkerfahrungbildet180

helferinnen180