Hartmannschwestern: Neues Pflegewohnhaus statt Josefsheim

Pflegewohnheim Franziskanerinnen 120Das St.Josefsheim in Ober St. Veit im 13. Wiener Gemeindebezirk ist Geschichte. Die Niederlassung der Franziskanerinnen von der christlichen Liebe (Hartmannschwestern) inklusive Klosterkirche wurde abgebrochen, ein neues Pflegewohnhaus und eine neue Kapelle entstehen. Ab 2019 sollen hier 132 betagte Menschen gepflegt werden. Die Franziskanerinnen von der christlichen Liebe investieren in eine moderne Pflegeeinrichtung, denn die Gebäude aus dem 19. Jahrhundert wären nur mit großen Schwierigkeiten den heutigen Standards anzupassen gewesen.

Neue Wohngemeinschaften

Derzeit betreiben die Franziskanerinnen in Wien neben einem ordenseigenen Krankenhaus (bis 2017 das Hartmannspital, ab 2017 das Franziskus Spital) auch 2 Pflegeheime im Bezirk Hietzing: Das Elisabethheim und das Franziskusheim.
132 Einzelbetten auf rund 6.500 Quadratmetern werden im neuen Pflegehaus errichtet. Vorgesehen sind Wohngemeinschaften für 12 bis 14 Bewohner. Das Ziel ist es, auch stark eingeschränkten Personen mehr Selbstständigkeit zu bieten. Auch ein Therapiegarten wird errichtet. Ordinationen für Fachärzte sollen ebenfalls gebaut werden, die dann auch die medizinische Versorgung im ganzen Grätzel verbessern sollen. Ein Cafe Haus wird auch für Menschen aus der Umgebung als Ausflugsziel geöffnet sein.

Noviziat und Kapelle

Im neuen Pflegewohnhaus werden auch Räumlichkeiten für den Nachwuchs der "Franziskanerinnen von der christlichen Liebe" vorgesehen. Dieses Noviziat steht den zukünftigen jungen Schwestern zur Verfügung.
Für die alten und betagten Schwestern werden Wohn- und Pflegebereiche eingerichtet.
Im Erdgeschoss des Pflegewohnhauses wird eine neue Kapelle errichtet. Sie wird so ausgestattet, dass die betagten Schwestern ihre täglichen Andachten barrierefrei und gesundheitsförderlich abhalten können. Die Gottesdienste können von allen Menschen, die in der Umgebung leben, besucht werden.

Das St. Josefsheim kauften die Schwestern 1909 und bauten es 1925 aus. Zeitweise führten sie dort auch eine Landwirtschaft. Bis zu 40 Schwestern lebten früher im St. Josefsheim.

[hw]

 

FremdesBereichert HP LinkFoto 180

fremdesbereichert 180

bischofshofen 180

p.ferdinand congo 180