Das Buch der Ordensfrau Melanie Wolfers auf Spiegel-Bestsellerliste

Dwolfers 120ie Salvatorianerin Melanie Wolfers erklimmt mit ihrem neuen Buch über die Freundschaft mit sich selbst die Bestsellerlisten. "In unserer westlichen Kultur erfährt sich der mensch als chronisch ungenügend und unzureichend" sagt Wolfers zur Kathpress, ein möglicher Ausweg sei Freundschaft mit sich selbst zu schließen und sich so vom Damoklesschwert, den Anforderungen nicht zu genügen, zu befreien.

 

Das Buch, das seit 4 Monaten am Markt ist trifft den Geist der Zeit. Wolfers meint: "Mit einem Plädyoer für die Freundschaft mit sich selbst will ich Menschen nicht fit machen, um reibungsloser in den Strukturen zu funktionieren und die Probleme besser kompensieren zu können. Vielmehr können menschen mit einer guten Selbstbeziehung kraftvoll und entschieden handeln und sich gut mit anderen vernetzen, um Strukturen zu verändern.

Die studierte Theologin und Philosophin lebte und arbeitete in Freiburg und München. 2004 trat sie in den Orden der Salvatorianerinnen ein und lebt seitdem in Wien. Wolfers engagiert sich vielfältig in der Beratungs- und Bildungsarbeit. Als Autorin schöpft sie aus ihrer langjährigen Arbeit als Seelsorgerin.

Video von Wolfers zum Buch

[mp]

 

FremdesBereichert HP LinkFoto 180

fremdesbereichert 180

bischofshofen 180

p.ferdinand congo 180