Kleiner Raum mit großer Ausstrahlung: Die Schlagerhauskapelle in St. Florian

schlagerhaus 120Am 2. April 2017 lädt Pfarrer Rupert Baumgartner zum Tag der offenen Tür in die Schlagerhauskapelle in St. Florian. Eine Führung durch die Kapelle eröffnet deren bewegte Geschichte: 1996 wurden 450 Jahre alte Wandmalereien wiederentdeckt und freigelegt. #KulturÖffnet

1538 erbaut, nahe der Nord-Ost-Ecke des Stifts St. Florian fand man die kostbaren Wandmalereien in der kleinen Hauskapelle. Sie gelten als einzigartige Kostbarkeit in Oberösterreich.

Das Kreuzrippengewölbe dieser Kapelle sowie ihre Seitenwände sind bedeckt mit Malereien aus der Zeit um 1550. Sie lassen einen Blick zu in die aufregende Zeit nach der Reformation. Die Malereien zeigen vor allem Ereignisse aus dem Alten Testament, in denen es um Schuld und Vergebung, Untergang und Errettung geht, die auch auf den Erlösertod Christi im Kreuz hinweisen, der wohl auf dem verlorengegangenen Altar dargestellt war.

Prof. Herbert Friedl gestaltete die Kapelle 2013 zu einem Meditationsraum um, mit dem Ziel, Alt und Neu zu verbinden. Fokus dabei war das Lichtkreuz das auch für unsere Zeit Wirkkraft zeigen soll. 

Was: Tag der offenen Tür in der Schlagerhauskapelle 

Wo: Schlagerstraße 2, 4490 St. Florian (bzw. Stiftstraße 1, 4490 St. Florian, Beschilderung vorhanden)
Wann: 9:00 bis 12:00 Uhr und 14:00 bis 17:00 Uhr

Eintritt frei!

Stift St. Florian

 

 

kulturOeffnet

5vor12 180 1

Freiwilliges Ordensjahr in Österreich

pupping video 180