Aufbruch bewegt. Unser Zeugnis in dieser Welt – ORDENSTAG 2017

Die Inspiration am Ordenstag 2017 #otag17 am 28. November 2017 im Kardinal König Haus (Konzilsgedächtniskirche) kommt von drei Ordensleuten. Der ökumenische Pilgerweg Via Porta verbindet das evangelische Kloster Volkenroda mit der Zisterzienserinnen-Abtei Waldsassen. Ein besonderer Blickwinkel kommt aus der Dormitio-Abtei in Jerusalem dazu. Überall wurde der Aufbruch gewagt und damit ein besonderes Zeugnis in diese Welt hineingelebt entlang der Grundintention der evangelischen Räte. Das einfache, gemeinsam gestaltete und hellwache Leben bewegt bis heute. #AufbruchBewegt

 

 

 

1 IMG 5623 Fech 120Äbtissin M. Laetitia Fech ist seit 1995 die 4. Äbtissin der Zisterzienserinnen-Abtei Waldsassen in der Oberpfalz. Agathe Fech wurde 1957 in München geboren, trat 1979 in die Zisterzienserinnenabtei Lichtenthal ein, wo sie 1980 die Profess ablegte und als Meisterin in der Paramentenstickerei arbeitete. Seit 1994 lebt sie im Kloster Waldsassen, wo sie 1995 zur Äbtissin gewählt wurde. Am 3. Oktober 1995 empfing sie die Benediktion, die „Äbtissinnenweihe“. Das Durchschnittsalter der Schwestern war damals ca. 70 – heute ca. 50. Sie ist vielfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem höchsten Orden, dem Bayrischen Verdienstorden. Es ist ihr gelungen, nicht nur einen inneren Aufbruch anzustoßen, sondern auch durch Instandsetzungsarbeiten die Funktionsfähigkeit von Kloster, Umweltschule Europas und allgemein zugänglichen Bereichen zu erhalten. Eine besondere Errungenschaft ist die Errichtung des Kultur- und Begegnungszentrum Abtei Waldsassen und das Gästehaus „Haus St. Josef“.

1 IMG 5623 Köhler 120Ulrike Köhler von der ökumenischen evangelischen Kommunität der Jesus-Bruderschaft ist eine treibende Kraft im Kloster Volkenroda in Thüringen. Die Jesus-Bruderschaft ist eine Lebensgemeinschaft aus Frauen und Männern, verheiratet oder ledig. Die Mitglieder kommen aus verschiedenen Kirchen und gesellschaftlichen Hintergründen. Das Leben in der Kommunität ist geprägt durch Gebet, Gemeinschaft und Arbeit. Ulrike Köhler ist verheiratet, Mutter und Großmutter und für Kloster auf Zeit, Seelsorge, den Bauernhof und den regionalen Bauernmarkt verantwortlich.
Das 1131 gegründete Kloster Volkenroda ist das Gründungskloster von Waldsassen und besitzt die älteste Zisterzienser-Klosterkirche in Deutschland. Heute weht im Kloster Volkenroda ein frischer Wind durch alte Mauern und verschiedene Baustile. Es entfaltet sich ein zeitgemäßes Leben im Miteinander von Klostergemeinschaft und Jugendbildung, von Kultur und Landwirtschaft. Zu den besonderen Attraktionen gehört der imposante Christus-Pavillon der Weltausstellung EXPO 2000.

1 Schnabel 120P. Nikodemus Schnabel ist Benediktiner, Ostkirchenexperte, Pressesprecher der Dormitio-Abtei in Jerusalem und seit 2016 Prior-Administrator. Der 1978 geborene Claudius Schnabel wurde evangelisch getauft und wuchs als Scheidungskind bei seiner Mutter auf. Im Alter von 13 Jahren konvertierte er zur katholischen Kirche. Er studierte Philosophie und katholische Theologie in Fulda, München, Münster und Jerusalem. 2003 trat er in die Benediktinerabtei der Dormitio auf dem Berg Zion in Jerusalem ein und nahm den Ordensnamen Nikodemus an. 2004 legte er die zeitliche Profess ab, 2009 die feierliche sowie die Weihe zum Diakon. 2013 empfing er die Priesterweihe. 2013 promovierte er im Fach Liturgie. Schnabl ist Zeremoniar und Rector ecclesiae der Dormitio, Auslandsseelsorger für die deutschsprachigen Katholiken in Israel und Palästina.


Überblick über die Herbsttagungen von27. - 30. November 2017

 

Montag, 27. November 2017

Vorstand und Generalversammlung der Superiorenkonferenz (intern)

Gemeinsame Sitzung des Vorstandes und der Generalversammlung mit dem Präsidium der Vereinigung der Frauenorden Österreichs (intern)

Missionstag 2017

Ab 9.00 Uhr Kennenlernen und Gebet
9.30 Uhr Vortrag von Dechant Martin Ruprecht über den gelebten Dialog mit Muslimen
Nach der Mittagspause berichtet Kathrin Morales berichtet über die Fachtagung Weltkirche 2017
Heinz Hödl behandelt in seinem Impuls die Spendenabsetzbarkeit, den Ausblick auf die Fachtagung 2018 und Lukas Korosek regt den Austausch unter den Missionsprokuratoren an
15.30 Uhr Ende mit Abschlussgebet

NEU: Ordenstag YOUNG 

Ab 16.30 Uhr findet speziell für Ordensfrauen und Ordensmänner in den ersten 10 Professjahren und alle in der Ausbildung der erste Ordenstag Young statt.
Mit Statements von jungen Menschen wie Ordensleute, wie junge Mütter, wie Volontäre bei einem Auslandseinsatz einen Aufbruch gewagt haben. Austausch. Gebet.
Begegnungsmöglichkeit mit den Oberinnen und Oberen.

 

Dienstag, 28. November 2017

Ordenstag 2017 

Um 8.30 Uhr Beginn mit dem Morgenlob
Impulsvortrag von Äbtissin M. Laetitia Fech: "Der Weg der inneren und äußeren Erneuerung"
Impulsvortrag Ulrike Köhler: "Verfallen und Aufbauen"
Nach der Mittagspause:
Impulsvortrag P. Nikodemus Schnabel: "Im Niemandsland und in Zwischenräumen leben"
16:00 Uhr Eucharistiefeier mit P. Nikodemus Schnabel ist Hauptzelebrant und Äbtissin M. Lätitia Fech predigt zu Jes 40,31

Mittwoch, 29. November 2017

Schultag 2017 

Um 9.00 Uhr Einstimmung durch die VS Friesgasse (Wien)
Referat von LSI HR Mag. Dr. Thomas Plankensteiner
Verleihung des St. Georg Bildungspreis des HKEV
Nach der Mittagspause:
Impulsvortrag Schulbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl
Vollversammlung der ADOS

Kulturtag 2017

Von 9.30-15.30 Uhr werden als ReferentInnen Äbtissin M. Laetitia Fech, Zisterzienserinnenabtei Waldsassen, Sr. Ruth Pucher, Missionarinnen Christi, Dr. Klaus Landa, Oberösterreichischer Museumsverbund und Mag. Karin Mayer, Referat für die Kulturgüter der Orden mit fachlichen Impulsen den Tag begleiten.

Donnerstag, 30. November 2017

Vollversammlung ARGE Ordensspitäler und Generalversammlung „Verein Ordensspitäler“ sowie Arbeitsausschuss IG Wien

[hw,fk]