Frauenorden

Anbeterinnen des Blutes Christi

Winkelgasse 3
6850 Dornbirn

Tel.: 05572/25724
Fax: 05572/222204

 

Kurzbeschreibung:

Wir bemühen uns, eine Gemeinschaft apostolischer Frauen zu sein, deren Leben vom Geist der Anbetung durchdrungen ist. Wir sind uns bewusst, dass wir in der Kirche und durch sie an der erlösenden Sendung Christi teilnehmen. So möchten wir die Hoffnungen und Freuden, die Leiden und Sorgen aller Menschen, besonders der Armen und unterdrückten, zu den unsrigen machen. Wir sind uns bewusst, dass wir an der Umgestaltung der Welt mitwirken, wenn wir das Evangelium der Liebe, der Gerechtigkeit und des Friedens leben und verkünden.
Unsere Gemeinschaft wurde im Jahre 1834 von Maria De Mattias in Akuto (Italien) gegründet. Aus der Anbetung des Blutes Christi holte Maria De Mattias Kraft, sich ganz Gott und der Kirche zur Verfügung zu stellen. Auf die Not der Zeit antwortend, gründete sie Schulen, leitete Exerzitien und setzte sich für das christliche Leben in den Gemeinden ein.
Nur elf Jahre später (1845) gründeten junge Frauen aus dem Schwarzwald eine Gemeinschaft gleichen Namens in Steinerberg, Schweiz. Diese schloss sich 1847 der italienischen Gründung an. Die Mitgliederzahl wuchs sehr rasch. 1848 wurden diese Anbeterinnen aus der Schweiz und 1873 aus Deutschland ausgewiesen. Sie entfalteten sich in den USA und in Bosnien, von wo sie 1908 nach Vorarlberg zurückkehrten.
Als Apostolat trug uns die Gründerin auf: „Mit allen Mitteln die Menschen einzuladen, an den Früchten der Erlösung im Blute Christi teilzunehmen“. Gegenwärtig tun wir es durch Pflege der Kranken zu Hause und in den Betagtenheimen, Betreuung von Behinderten und Feriengästen, Katechese bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen und Seelsorge aller Art; Arbeit in Haus und Garten und durch das Apostolat des Leidens und des Gebetes.

 

FremdesBereichert HP LinkFoto 180

5vor12 180

bischofshofen 180

p.ferdinand congo 180