Frauenorden

Benediktinerinnen von Melchtal

Innsbruckerstr. 125
6108 Scharnitz

Tel.: 05213/5203
Fax: 05213/5203-4

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: http://www.benediktinum-scharnitz.at

 

Kurzbeschreibung:

Die Entstehung der Schwesterngemeinschaft führt auf P. Edmund Hager, 1826 bis 1906, zurück.
P. Edmund war Benediktiner aus der Abtei St. Peter in Salzburg.
Er sah die Not der Jugendlichen und wollte ihnen helfen.
Was Don Bosco für Italien was, wollte er für Österreich werden. Er konnte in Scharnitz ein Haus kaufen und wollte hier Mädchen beherbergen. Aber es fehlten ihm die Schwestern. Er traf mit Sr. Maura aus dem Kloster Melchtal in Innsbruck zusammen und bat sie um Schwestern, die dann im Oktober einzogen.
Der damalige, im Ruf der Heiligkeit verstorbene Pfarrer Natter nahm sich der Schwestern und Kinder an.
Die Kinder, die im Heim Aufnahme fanden, wurden meistens durch den Jugend-Fürsorgeverein vermittelt. Das Haus bot für 40 Kinder Platz.
Wegen Raumknappheit wurden 1960 zwei Nachbarhäuser gekauft, die abgerissen wurden. An ihrer Stelle wurde ein Neubau errichtet.
Zum Großteil werden heute auch Kinder privat im Heim untergebracht.
Die Schwestern führen ein Internat für Volks-, Haupt- und Haushaltungsschülerinnen.
Die Schwestern leben nach der Regel des heiligen Benedikt. Zusätzlich legt jede Schwester die Gelübde der Beständigkeit und der klösterlichen Lebensführung ab.
Der Wahlspruch des heiligen Benedikt: „Dass in allem Gott verherrlicht werde“, soll jeder Schwester ein besonderes Anliegen sein und das „Ora et labora“ in gutem Gleichgewicht bleiben.

 

ErfahrungBildet 180 180

wels180

pkerfahrungbildet180

helferinnen180