Personen

Sr. M. Cordis Feuerstein OP

Sr M Cordis 120Seit 1. September 2010 ist Sr. M. Cordis Feuerstein Generalsekretärin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs.

1953 wurde sie in Bludenz als Älteste von vier Kindern geboren. Nach der Volks- und Hauptschule in Bludenz besuchte sie die Fachschule für wirtschaftliche Frauenberufe Marienberg. Das Dominikanerinnenkloster in Bregenz wurde so in frühen Jugendjahren zum Dreh- und Angelpunkt ihres weiteren Lebensweges. Nach dem Besuch des Seminars für kirchliche Berufe in Wien trat sie 1975 in die Union der Dominikanerinnen im Kloster Marienberg ein. In den 70ern und 80ern wirkte Sr. Maria Cordis u.a. als Lehrerin und leitete ein Jahr das Internat Marienberg.  Schließlich erfolgte 1993 der Ruf ins Heilige Land. In Jerusalem war die Vorarlberger Ordensfrau zehn Jahre im „Österreichischen Hospiz zur Heiligen Familie“ als Rektorstellvertreterin tätig. In den Jahren 2004 bis 2008 war Sr. Maria Cordis Priorin des Klosters Marienberg. Ausbildung zur Business Managerin. 2010 übersiedelte sie nach Wien und arbeitet seither als Generalsekretärin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs.

Ein druckreifes Fotos finden Sie hier.