Personen

Helga Penz

20170912 penz 120Helga Penz ist seit 1. Jänner 2010 Referentin für die Kulturgüter der Orden und leitet den Bereich „Kultur und Dokumentation“.

Helga Penz, geboren 1962 in Wien, 1981–1989 Diözesansekretärin der Katholischen Jungschar der Erzdiözese Wien, anschließend Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Museumskunde an der Universität Wien (Abschluss 1994), 1992 Museumspraktikum in Berlin, Studium der Archivwissenschaft und Historischen Hilfswissenschaften am Institut für Österreichische Geschichtsforschung (Abschluss 1998), daneben als Filmkritikerin, in der Vermittlung historischer Großausstellungen und in mehreren Forschungsprojekten tätig, 1995/96 Stipendiatin am Österreichischen Historischen Institut in Rom, Lehrtätigkeit an der Universität Wien. Seit 1999 als Archivarin und Historikerin bei österreichischen Ordensgemeinschaften angestellt, darunter im Provinzarchiv der Gesellschaft Jesu und im Archiv der Erzabtei St. Peter in Salzburg, daneben Doktorratsstudium (Abschluss 2004), derzeit Archivarin im Stiftsarchiv Herzogenburg. 2004 Gründung der Arbeitsgemeinschaft der Ordensarchive, 2010 Gründung des Referats für die Kulturgüter der Orden, zahlreiche Publikationen zur Geschichte und zum Kulturerbe der österreichischen Klöster und Orden.

Ein druckfähiges Foto finden Sie hier.