Bunte Infos von der Diözesanen Superiorenkonferenz in Hörbranz

helm 120Im Salvatorkolleg Lochau-Hörbranz bei Bregenz fand die Diözesane Superiorenkonferenz unter der Leitung von P. Georg Gantioler statt. Es wurden interessante Neuerungen und Entwicklungen ausgetauscht.

Zisterzienserabtei Wettingen - Mehrerau: Am 20 April 2017 findet die Grundsteinlegung für ein Hospiz im ehemaligen Sanatorium statt das vorübergehend als Flüchtlingsheim diente. Es wurde betont, dass die Flüchtlinge eine sehr angenehme Nachbarschaft gewesen sind. Das Hospiz wird zehn Betten für Menschen zur Verfügung stellen, deren wahrscheinliche Lebenserwartung nur mehr drei Monate beträgt. Außerdem werden Arztpraxen, Verwaltungsräume und Büros eingerichtet, auch eine Kapelle ist geplant. Es wird das erste Hospiz in Vorarlberg sein.

Salvatorkolleg Lochau-Hörbranz: Man berichtete über charismatische Treffen und Heilungsgebete und das Musical Kisikids. Der Mietvertrag mit der Schule und dem Internat läuft noch für vier Jahre. Die deutsche Provinz der Salvatorianer hat sich für vier Niederlassungen entschieden die in Zukunft weitergetragen werden. 

Das Kapuzinerkloster in Feldkirch berichtet erfreut über die vielen Schülergruppen, die in das Kloster kommen, um die Reliquie (der Kopf!) des Hl. Fidelis zu bestaunen. Gemeinsam begeht man auch das Fidelisfest zum bald 400sten Mal.

feldkirch1

Salvatorkolleg Lochau-Hörbranz, Foto (c) P. Franz Helm

Die Franziskaner in Bezau betätigen sich in der Pfarrseelsorge und im Beichtdienst. Das ehemalige Kapuzinerkloster gehört dem Staat und wurde den Franziskanern zur Nutzung angeboten. Sie teilen es sich mit dem Kolping-Bildungshaus das zwei Drittel inne hat. Ursprünglich kamen die ansässigen Franziskaner aus Polen.

Franziskanerkloster Dornbirn: Es gehört zur Provinz Posen in Polen und freut sich über einen neuen Mitbruder der gerade dabei ist, die deutsche Sprache zu erlernen. Gerade sind Renovierungsmaßnamen im Hause im Gange das selbst keine Pfarrei beherbergt. Aushilfen gibt es in der Krankenhausseelsorge.

Die Franziskaner in Bludenz übernehmen Dienste im Krankenhaus und im Altersheim.

feldkirch2

Foto (c) P. Franz Helm

Die Steyler Missionare freuen sich über den Zuwachs eines Neupriesters aus Indien und einen Postulanten in der Gemeinschaft. Der neue Distrikt "Rheintal" wird grenzübergreifend mit der Schweiz geführt. Außerdem ist zu erwähnen, dass P. Kofe Patrick Kodom als Caritasseelsorger mit dem Schwerpunkt Flüchtlinge tätig ist.

[mp]

 

AufbruchBewegt 180

pilgern180

pkerfahrungbildet180

5v12 erfBildet 180