Anfang Oktober startet im Schottensaal auf der Wiener Freyung die Reihe "Blickpunkte"

blickpunkte 120Eine Seminarreihe, die allen Interessierten offen steht, mit prominenten Theologen startet in der Wiener Schottenpfarre. Im Schottensaal auf der Wiener Freyung  werden in der Reihe "Blickpunkte" mit den Dogmatikern Jan-Heiner Tück und Gisbert Greshake, der Philosophin Hanna Barbara Gerl-Falkovitz und dem Mediziner und Moraltheologen Matthias Beck namhafte Wissenschafter referieren.

Auf die je einstündigen, vormittäglichen Referate, die diesmal unter dem Gesamtthema "In die Symphonie des Lebens und Glaubens einstimmen" stehen, folgen stets Diskussionen über das jeweilige Thema bei Kaffee und Kuchen. Die Seminarreihe "Blickpunkte" wendet sich bereits seit 1983 an "Suchende und Zweifelnde jeden Alters, die sich den Grundfragen des Lebens und den christlichen Antworten darauf stellen wollen", wie es im Einladungstext heißt. Themen der Einzelvorträge sind diesmal "Verriegelter Himmel - Limbus-Trauma im Werk Hürlimanns als eschatologischer Anstoß" (Tück, 4. Oktober), "Glaube in Resonanz mit der Fülle des Lebens (Beck, 11. Oktober), "Person ist auf Person resonant - Neues und gut vergessenes Altes" (Gerl-Falkovitz, 15. Oktober) sowie "Sterben und Tod in der Perspektive des Lebens" (Greshake, 13. Dezember).

Blickpunkte

[fk]

 

AufbruchBewegt 180

junge 180

20171108 PA AubruchBewegt msc 1 180

otag180