Adi Trawöger neuer Bischofsvikar für Orden in OÖ

 trawoegerIn der Diözese Linz gibt es seit 1. November einen neuen Bischofsvikar für Orden, Säkularinstitute und geistliche Gemeinschaften: Der Rektor des Bildungshauses Schloss Puchberg, Adi Trawöger, wird Nachfolger von Franz Haidinger, der die Funktion seit 1. Juni 2012 inne hatte. Die Ernennung gilt für fünf Jahre.

Trawöger wird als neuer Bischofsvikar für Orden künftig Bischof Manfred Scheuer in den Angelegenheiten der Orden, Säkularinstitute und geistlichen Gemeinschaften vertreten. Im Ernennungsdekret Scheuers heißt es: "Aufgrund meiner Kenntnis der Diözese und um wichtige Schwerpunkte des bischöflichen Amtes besser wahrnehmen zu können, sehe ich es als erforderlich an, einzelne Bereiche kompetenten Personen zur besonderen Mitarbeit als Bischofsvikar anzuvertrauen." 

Adi Trawöger wurde 1960 in Oberweis geboren. 1985 erhielt er die Priesterweihe in Rom. Von 1996 bis 2003 war er Spiritual im Linzer Priesterseminar und bis zum Sommer 2006 auch Lehrbeauftragter für Spiritualität an der Katholischen Privat-Universität Linz. Seit September 2006 ist Trawöger Rektor im Bildungshaus Puchberg. Ein weiterer Schwerpunkt seiner Arbeit ist die Verantwortung für die Ausbildung der Ständigen Diakone in der Diözese Linz. Beide Tätigkeiten wird er auch weiterhin ausüben. 

In der Diözese Linz gibt es 18 Frauenorden mit insgesamt 741 Schwestern, dazu drei streng klausurierte Frauengemeinschaften mit insgesamt 22 Schwestern, 32 Männerorden mit insgesamt 345 Ordensmännern sowie sieben Säkularinsitute.

[fk]

 

AufbruchBewegt 180

pilgern180

pkerfahrungbildet180

5v12 erfBildet 180