Ordenshochschule Heiligenkreuz mit Höchststand an Studenten

Hochschule Heiligenkreuz 120Die Hochschule Heiligenkreuz, die einzige verbliebene Ordenshochschule in Österreich und einzige Hochschule im Zisterzienserorden hat laut Mitteilung des Stiftes erstmals in ihrer fast 900-jährigen Geschichte mehr als 300 Studenten. Sie ist von 62 Studenten 1999 auf nunmehr 301 Studierende gewachsen. 163 Studenten sind Ordensleute oder Seminaristen. 211 Hörer kommen aus dem deutschen Sprachraum: 103 aus Österreich, 97 aus Deutschland, 11 aus der Schweiz. Insgesamt sind 32 Nationalitäten vertreten. 246 Studenten sind männlich, 55 weiblich.

Die "Philosophisch-Theologische Hochschule Benedikt XVI./Hochschule Heiligenkreuz" ist in ihrer aktuellen Form zehn Jahre alt. Sie ist seit 2007 kirchenrechtlich "Päpstliche Hochschule". Die Entwicklung des höheren theologischen Lehrbetriebs in dem 1133 gegründeten und damals von Mönchen aus Morimond (Burgund) besiedelten Stift Heiligenkreuz hat jedoch eine Tradition, die bis ins 12. Jahrhundert zurückreicht.
Die Hochschule Heilgenkreuz ermöglicht ein staatlich und kirchlich anerkanntes Studium der katholischen Theologie und ist zugleich für Ordensgeistliche mit einem Priesterseminar verbunden. Seit 2002 ist die Hochschule auch außeruniversitär in der kirchlichen Erwachsenenbildung tätig und unterstützt das Institut St. Justinus bei der Ausbildung von Katechisten. Ebenfalls befindet sich in Heilgenkreuz das Europäische Institut für Philosophie und Religion, das von Prof. Hanna Barbara Gerl-Falkovitz geleitet wird.

[hw]

 

AufbruchBewegt 180

pilgern180

pkerfahrungbildet180

5v12 erfBildet 180