Ordensgemeinschaften Österreich unterstützen „72 Stunden ohne Kompromiss“

„Challenge your Limits“ - unter diesem Motto findet von 17. bis 20. Oktober 2018 wieder „72 Stunden ohne Kompromiss“, Österreichs größte Jugendsozialaktion, statt. Tausende Jugendliche arbeiten zeitgleich in ganz Österreich mit viel Power und Kreativität gratis 72 Stunden lang in sozialen Projekten. Anmeldung sind ab sofort auf www.72h.at möglich. Die Aktion wird u.a. von Katholischer Jugend, youngCaritas, Hitradio Ö3 und Ordensgemeinschaften Österreich getragen.

Ziel der Sozialaktion „72 Stunden ohne Kompromiss“ ist es, jungen Menschen die Rahmenbedingungen für eine sinnvolle und für die Gesellschaft wertvolle Hilfe zu bieten. Sie erleben durch die Bewältigung der gestellten Aufgaben ganz konkret, dass ihr Handeln etwas bewirkt, dass jede und jeder die Welt ein klein wenig verbessern kann.

„Unsere Heldinnen und Helden sind immer ganz begeistert von der Energie des Projekts. Sie erfahren, wie wertvoll es ist zu helfen und wieviel zurückkommt, wenn man gibt“, so Sophie Matkovits, ehrenamtliche Vorsitzende der Katholischen Jugend Österreich. Gleichzeitig soll die Sozialaktion zeigen, was in Jugendlichen steckt und junge Menschen und ihr soziales Engagement in den Mittelpunkt stellen.

Als Multiplikator für dieses Engagement wirkt auch heuer wieder das Hitradio Ö3: Weckermoderator Robert Kratky freut sich schon drauf, Jugendgruppen im ganzen Land zu besuchen und ihren Einsatz und ihre Erfahrungen 72 Stunden lang in ganz Österreich hör- und spürbar zu machen. „Ich erlebe dort immer wieder, wie die Leute da nicht lang rumreden, sondern einfach anpacken. Das ist Lebensfreude pur, Tatkraft und positives Denken – einfach motivierend für uns alle!“

Ab sofort können sich Einzelpersonen im Alter von 14 bis 25 Jahren, Jugendgruppen, Schulklassen, Lehrlinge und JugendleiterInnen auf der Projektwebseite www.72h.at für die Aktion anmelden. Auch die Einreichung von Projekten, die die Jugendlichen im Rahmen von „72 Stunden ohne Kompromiss“ umsetzen sollen, ist über diese Homepage möglich.

[rsonnleitner]