Machen wir uns gemeinsam auf die Socken

120 IMG 5256Bei der Regionalkonferenz der Ordensoberinnen von Wien und Burgenland wurde  am 10. April 2018 der neue Bischofsvikar der Erzdiözese Wien, P. Gerwin Komma SJ, willkommen geheißen. Er bekam für den gemeinsamen Weg ein Paar Socken überreicht.

Die Caritas Socialis Schwester Maria Judith Tappeiner vom Leitungsteam dankte dem scheidenden Bischofsvikar P. Michael Zacherl SJ für seine Tätigkeit seit September 2007. Zacherl habe sich zum Ziel gesetzt, „den einzelnen Gemeinschaften mehr kirchliche Aufmerksamkeit zu verschaffen“. Er hat immer die bunte Palette der Ordenscharismen gesehen und darin vor allem das prophetische Gesicht der Kirche. Er ermutigte die Ordensfrauen, sich mehr in die Ortskirche einzubringen. Tappeiner: „Der scheidende Bischofsvikar ermutigt uns zum Querdenken.“

450 IMG 5241

P. Komma, Sr. Supper, P. Zacherl, Sr. Wittibschlager und Sr. Tappeiner (vlnr: Foto fkaineder)
Foto in Druckqualität (fkaineder)

Mit Mut und Freude

P. Gerwin Komma, der nach 23 Jahren wieder nach Wien zurückkehrt, übernimmt die Aufgabe als Bischofsvikar für die Erzdiözese Wien, wo die meisten Ordensleute wirken. Tappeiner begrüßt ihn herzlich und überreicht ein selber gestricktes Paar Socken mit dem Wunsch auf eine gute gemeinsame Arbeit, auf ein gemeinsames gutes Unterwegs-Sein: „Machen wir uns gemeinsam auf die Socken.“ Als Zeichen der Verbundenheit hat das Leitungsteam jeder Oberin ebenfalls symbolisch klein Socken übergeben. Komma: „Es gibt einiges zu tun.“ Er erinnerte an die ersten Christengemeinden, die alles gemeinsam hatten: „Sie hatten alles gemeinsam, weil sie alles geteilt haben.“ Und Komma mit Blick auf das bevorstehende Pfingsten: „Neues Leben kommt aus der Kraft des Hl. Geistes, den wir uns einander schenke mögen. Mit Mut und Freude gehe ich dieses Amt an, gemeinsam mit allen Ordensleuten hier in Wien. Auch ich sage: Machen wir uns auf die Socken.“ In einem eigenen Statement hat Komma über sein Verständnis der neuen Aufgabe als Bischofsvikar referiert.

450 IMG 5267

Ein Mitbringsel für jede

Austausch und Information

Die Regionalkonferenz dient den Oberinnen als Forum des Austausches. Das gegenseitige Erzählen vom Stand der Dinge in den eigenen Gemeinschaften und Kongregationen hat genauso Platz wie Informationen von der Österreichebene oder der internationalen Vernetzung. Geplant wurde wieder eine Wallfahrt nach Maria Taferl am 12. Mai 2018 und eine Oberinnentagung für interessierte Schwestern mit externer Begleitung. Die nächste Regionalkonferenz zusammen mit den Männerorden ist am 11. Sept 2018 im Kardinal König Haus.

[fkaineder]

 

Poster A2 Vielfalt staerkt Kopie

 

20180226 PG VIelfalt staerkt mschauer 1 Kopie20170118 Stift Geras mschauer 18 Kopie

20170201 KKTH mschauer 19 Kopie