fax
 
 
 
lebensmittel sind wertvoll

Initiative: Lebensmittel sind wertvoll!

Initiative: Lebensmittel sind wertvoll!

P. Ibrahim

"Don't forget Syria"

"Don't forget Syria" - Gesprächsabend zum vergessenen Krieg

tag des denkmals

Klöster laden zum "Tag des Denkmals" am 25.09.

Klöster laden zum "Tag des Denkmals" am 25. September

preis der orden 2022

Preis der Orden - jetzt einreichen!!

Preis der Orden - jetzt einreichen!!

on4

Die neue ON ist da!

Die neue ON ist da!

previous arrow
next arrow

News

„Orden on air“ mit P. Oliver Ruggenthaler: „Wir bleiben dort, um den Menschen zu helfen!“

In Folge #03 von „Orden on air – der Podcast der Ordensgemeinschaften Österreich“ erzählt P. Oliver Ruggenthaler, Leiter der franziskanischen Hilfsorganisation „Franz Hilf“, über den Einsatz der Franziskaner in der Ukraine, was sie dort erleben und wie sie von Österreich aus helfen. >>Jetzt Reinhören<<

P. Oliver Ruggenthaler, Leiter der franziskanischen Hilfsorganisation „Franz Hilf“, erzählt im Podcast "Orden on air" über die Hilfe der Franziskaner in der Ukraine - vor Ort und auch von Österreich aus. (c) ÖOK/Elisabeth Mayr Fotodownload

P. Oliver Ruggenthaler, Leiter der franziskanischen Hilfsorganisation „Franz Hilf“, erzählt im Podcast "Orden on air" über die Hilfe der Franziskaner in der Ukraine - vor Ort und auch von Österreich aus. (c) ÖOK/Elisabeth Mayr Fotodownload

Bleib bei uns!

P. Oliver Ruggenthaler, Guardian der Franziskaner in Wien und Leiter von Franz Hilf, steht in stetigen Austausch mit seinen Mitbrüdern in der Ukraine, weiß, wie es ihnen geht – und noch viel wichtiger – erfährt so, wie er sie bestmöglich, auch von Österreich aus, mit „Franz Hilf“ unterstützen kann. Im Podcast der Ordensgemeinschaften Österreich erzählt er u.a. von seinen Mitbrüdern, die in der Ukraine geblieben sind. So zum Beispiel P. Augustin, der in Kiew mit den Menschen in den Kellern ausharrt. „Ein Weggehen kam für ihn nicht in Frage. ‚Bleib bei uns‘, baten die Leute. Seine Anwesenheit gab ihnen Trost und Hoffnung.“

P. Oliver Ruggenthaler selbst machte sich gleich zu Beginn des Krieges mit Mitbruder P. Elisäus Hrynko, der russisch sowie ukrainisch sprach und selbst lange in der Ukraine gelebt hatte, mit einem ersten Hilfstransport auf den Weg an die slowakisch-ukrainische Grenze. „Es war schlichtweg ergreifend, dieser Lage ausgesetzt zu sein.“ Bei der Heimfahrt nahmen die beiden Patres zwei ukrainische Frauen mit ihren beiden Kindern mit, die unter dramatischen Umständen gerettet wurden. „Sie sind jetzt privat in Maria Enzersdorf gut untergekommen“, freut sich der Guardian der Franziskaner in Wien.

 

Die Franziskanerbrüder in der Ukraine bleiben bei den Menschen. "Wir sind gefordert im Jetzt, im Heute und im Konkreten", so P. Oliver Ruggenthaler im Podcast "Orden on air". (c) Franz Hilf Fotodownload

Die Franziskanerbrüder in der Ukraine bleiben bei den Menschen. "Wir sind gefordert im Jetzt, im Heute und im Konkreten", so P. Oliver Ruggenthaler im Podcast "Orden on air". (c) Franz Hilf Fotodownload

Ein starkes Netzwerk der Hilfe

Etwa 110 Franziskanern in der Ukraine sind bewusst in der Ukraine geblieben, um zu helfen. Die Franziskaner sind schon seit vielen Jahren in der Ukraine tätig, noch vor dem Fall des Eisernen Vorhangs. Diese Verbundenheit sei jetzt ein unschätzbarer Vorteil. „Wir können auf ein starkes Netzwerk zurückgreifen, nicht nur zu unseren Mitbrüdern oder Mitschwestern, sondern auch Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft, mit denen wir auch in der Vergangenheit viel zu tun hatten“, schildert P. Oliver, der die Hilfsorganisation „Franz Hilf“ seit 2013 leitet.

Hilfe aus Österreich

Aktuell helfen die Franziskaner auch von Österreich aus. Mitbrüder schicken ganze Listen voller Dinge, die gebraucht werden, an „Franz Hilf“. „Das versuchen wir dann, so schnell wie möglich zu beschaffen und in die Ukraine zu transportieren.“ Deswegen helfen zurzeit vor allem monetäre Spenden, damit zielgerichtet Dinge in größeren Mengen eingekauft werden können. „Oft geben Firmen Rabatte“, bemerkt P. Oliver, dankbar über jede Unterstützung.

 Die Ordensmänner der Franziskaner organisieren Hilfslieferungen von Österreich aus in die Ukraine. (c) Franz Hilf Fotodownload

 Die Ordensmänner der Franziskaner organisieren Hilfslieferungen von Österreich aus in die Ukraine. (c) Franz Hilf Fotodownload

Kraft aus dem Charisma, aus dem Glauben

Woher nehmen die Ordensmänner in der Ukraine die Kraft, um anderen zu helfen und dabei auch oft ihr Leben riskieren? „Ich weiß von meinen Mitbrüdern und Mitschwestern, dass sie nicht groß nachdenken. Sie sind gefordert im Jetzt, im Heute und im Konkreten. Damit halten sie Angst, Not und Verzweiflung, auch für die Menschen dort, im Zaum“, erklärt P. Oliver Ruggenthaler und ergänzt: „Und natürlich trägt uns auch das Ordenscharisma, der christliche Glauben, auch wenn das fast kitschig klingt. Aber was soll einem da sonst tragen, angesichts des Leids und der Zerstörung? Hier müsste ja fast Hass aufkommen. Aber unseren Mitbrüdern und Mitschwestern gelingt es, eben mit diesem täglichen Gefordertsein, diese Gefühle auf die Seite zu schieben. Und das ist gut so.“

Franz Hilf

Um nach dem Fall des Eisernen Vorhangs die Hilfe in Mittel- und Osteuropa gut zu koordinieren, gründeten die Franziskaner unter P. Ulrich Zankanella 1994 die Hilfsorganisation „Franz Hilf“, heute eine der größten Ordenshilfswerke in Österreich. Seit 2013 leitet es P. Oliver Ruggenthaler. Mittlerweile ist „Franz Hilf“ in mehr als 80 Ländern aktiv. Mit dem Spenden werden weltweit Projekte der Franziskaner unterstützt.

„Orden on air“ – der Podcast der Ordensgemeinschaften Österreich

Das Medienbüro hat im März 2022 mit dem Podcast „Orden on air“ einen neuen Medienkanal der Ordensgemeinschaften Österreich ins Leben gerufen. Und der Name ist Programm: Der Podcast der Ordensgemeinschaften Österreich holt Ordensfrauen und -männer vor den Vorhang und – im wahrsten Sinne des Wortes – vor das Mikrofon. Ziel ist es, interessante Persönlichkeiten und besondere Talente vorzustellen sowie das Engagement von Ordensleuten in den vielfältigen Bereichen des Lebens zu zeigen.

Der Podcast "Orden on air" ist auf der Website der Ordensgemeinschaften und auf allen größeren Audioplattformen wie Spotify, Soundcloud, Amazon Music, Audacy, Deezer, iHeart, Player FM, Podcast Addict und RadioPublic zu finden (weitere Plattformen kommen laufend hinzu).


Weiterlesen:

Orden on air - der Podcast der Ordensgemeinschaften Österreich

Orden on air #01 mit Sr. Christine Rod

Orden on air #02 mit Sr. Ida Vorel

Franz Hilf

Franziskaner Österreich und Südtirol

Videos

Videos

Sprachliche Vielfalt in den Orden

Warum sollten sich Ordensgemeinschaften an der Synodalität beteiligen?

Fasten mit Sr. Regina Fucik SSM

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.