fax
 
 
 

News

Raubüberfall auf Schulbrüder in Wien mit fünf Verletzten

"Die Motivlage sei nicht geklärt", erklärte die Polizei am 27. Dez 2018 abends gegenüber Medien zum Raubüberfall in Wien-Floridsdorf. Aus Aussagen der Opfer lasse sich aber ableiten, dass es sich nicht um einen Terrorakt handle, sondern eher um einen äußerst brutal durchgeführten Raub. Fünf Schulbrüder sind verletzt, einer davon schwer. Der Vorsitzender der Superiorenkonferenz  Abt em. Christian Haidinger übermittelt "persönliche Anteilnahme".

Heimat der Klöster auf ORF III

Am 24. Dezember 2018 porträtierte ORF III vier heimische Klöster. Das steirische Stift Admont, St. Paul im Lavanttal, das Zisterzienserstift Heiligenkreuz im Wienerwald und St. Lambrecht in der Nähe von Mariazell wurden am Vorweihnachtstag in der Sendereihe "Heimat der Klöster" filmisch vorgestellt.

Terminvorschau auf 2019

Auch im Jahr 2019 sind die Ordensgemeinschaften Österreich hell#wach. Und bieten zahlreiche Veranstaltungen und Begegnungsmöglichkeiten. Diese werden mit Presseaussendungen und zum Teil mit Videos dokumentiert und begleitet.

Wach und rufbereit

Die Kleinen Schwestern Jesu leben meist in Gemeindewohnungen in kleinen Gemeinschaften mitten unter Menschen verschiedener Herkunft, sind deren Arbeitskolleginnen im Niedriglohnsektor. Das hält sie wach für den oft mühsamen Alltag der kleinen Leute. Mitten unter ihnen leben sie Gottverbundenheit. Was waches Ordensleben ausmacht, Gelübde aussagen und was das für sie konkret bedeutet, erzählt Kl. Sr. Sabine in der neuen Ausgabe der ON Ordensnachrichten. #wach

#Ordenszeitschrift: Pax

Das Benediktinerstift Admont gibt jährlich das Magazin „Pax“ heraus. Auf 96 Seiten lässt man die Highlights des vergangenen Jahres (in diesem Fall 2018) noch einmal Revue passieren bzw. präsentiert Einrichtungen und Projekte.

Die vielen Wörter und das eine entscheidende Wort

Das Jesuskind aus Ton, auf Zeitungsausschnitten liegend. Dieses Motiv der heurigen Weihnachtskarte der Ordensgemeinschaften Österreich griff Sr. Beatrix Mayrhofer bei der Weihnachtsfeier der Bürogemeinschaft der Orden im Wiener Schottenstift auf. „Zeitungspapier wärmt. Ob uns bei dem, was darauf abgedruckt ist, warm wird ums Herz oder ob es uns kalt sein oder frösteln lässt, das kommt ganz darauf an. Die Weihnachtskarte erinnert mich an die große Spannung zwischen den vielen Wörtern und dem einen Wort, dem alles entscheidenden, das am Anfang steht.“

Kapuziner Wiener Neustadt betreuen Menschen in der Justizanstalt

Die Kapuziner Wiener Neustadt backen Kekse und bringen sie kurz vor Weihnachten zu den in der Justizanstalt Wiener Neustadt lebenden Menschen. Doch das Weihnachtsgebäck hat eine wesentlich tiefere Bedeutung: Anderen eine Freude machen, das ist die Absicht der Weihnachtsaktion der Ordensmänner. „Zu Weihnachten geht es darum, das Herz zu öffnen!“ so Br. Marek Król.

Videos

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok