Sozialengagement der Jesuiten- Spendenaufruf

„Die Liebe muss mehr in die Werke als in die Worte gelegt werden!“ Diesem Aufruf von Ignatius von Loyola versuchen die Jesuiten zu folgen und engagieren sich an vielen Fronten. P. Markus Inama kämpft mit der gemeinnützigen Privatstiftung CONCORDIA- zertifiziert mit dem österreichischen Spendengütesiegel- für junge Frauen in der Republik Moldau, die in ständiger Sorge um das Wohl ihrer Kinder weil sie krank sind oder an Unter- und Mangelernährung leiden. Sie können helfen! Beschenken Sie eine Mutter mit dem Wichtigsten: Helfen Sie ihrem Kind!

Bildschirmfoto 2019 05 06 um 09.25.34

Mit den Jesuiten ein sinnvolles Muttertagsgeschenk machen (c) Jesuiten.at

Muttertag in der Republik Moldau. Für Ioana ein Tag wie jeder andere, voller Entbehrungen und Leid. So groß die Freude über die Geburt ihres jüngsten Kindes war, so bedrohlich ist jetzt die Angst: Irgendetwas stimmt mit dem Baby nicht. Es trinkt nicht richtig, schreit nicht, wirkt apathisch. Ioana kann keinen Arzt rufen. Das kann sich die Familie nicht leisten.

Genug zu essen, ein Arztbesuch, wenn ein Kind krank ist, das ist für Ioana ein unerreichbarer Luxus. In den ärmsten Regionen Osteuropas leben viele Mütter in ständiger Sorge um das Wohl ihrer Kinder weil sie krank sind oder an Unter- und Mangelernährung leiden.

Mit 20 Euro schenken Sie einer jungen Familie ein Startpaket für ein Neugeborenes. Das Paket enthält Windeln, Babynahrung und -kleidung sowie eine Decke.

Für 30 Euro kann ein Kind einen Monat lang mit warmen Mahlzeiten versorgt werden.

50 Euro kostet eine medizinische Erstuntersuchung für eine Mutter und ihr Baby. Für einen guten, gesunden Start ins Leben.

 

Spenden per Überweisung an: Concordia Sozialprojekte

Raiffeisen Landesbank NÖ/Wien
IBAN: AT66 3200 0000 0703 4499
BIC/SWIFT: RLNWATWW
Ihre Spenden sind steuerlich absetzbar (SO 1295) 

Wenn Sie mehr über den Orden der Jesuiten und ihr Wirken erfahren wollen, sehen Sie hier ein Videoportrait des Provinzials der Jesuiten in Österreich, P. Bernhard Bürgler SJ:

 

P. Bernhard Bürgler gewährt aktuelle Einblicke in das Leben und Treiben der Jesuiten in Österreich (c) magdalena schauer 

 

[mschauer]