Die Quellen der Gründung fließen weiter

Das Bildungszentrum Kenyongasse und damit der Orden der Schwestern vom Göttlichen Erlöser und der Träger der Vereinigung Katholischen Kindertagesheime (KKTH) sind um einen Standort in der Troststraße reicher.

 Kindergarten Segensfeier Troststraße Wurstinger

"Benedicere": Die Segnung der Räumlichkeiten nahm P. Richard, Sr. Judith Lehner, Leiterin Nadine Peska und die Kinder gemeinsam vor.

Geschäftsführer Martin Pfeiffer betonte in seiner Begrüßung den Mut und die Entschlossenheit, die das Team des Bildungszentrums Kenyongasse aufbrachten, um das vielfältige Bildungsangebot in diesem Kindergarten im 10. Wiener Gemeindebezirk zu erweitern. „Gerade ein Kindergarten in der Troststraße ist ein mutiges Projekt“, so Geschäftsführer Martin Pfeiffer. „Wir segnen gerne“, zeigte sich der Geschäftsführer erfreut über die Segensfeier zum Abschluss des Projekts, das vor eineinhalb Jahren übernommen, renoviert und eingerichtet wurde und nun im Vollbetrieb steht

Gekommen zur Segensfeier war auch die Vorstandsvorsitzende der Vereinigung Katholischer Kindertagesheime Sr. Karin Kuttner SSND, die auch ihre Segens- und Gratulationswünsche mit der Leitung der Servicestelle, Christa Bruns, persönlich überbrachte. Auch der Hauptgeschäftsführer der TGE überbrachte die Grüße der Provinzleitung persönlich.

Vielfalt ist unsere Stärke

Hauptgeschäftsführer Dr. Rainer Beyer betonte, dass die Troststraße die erste Einrichtung des Ordens sei, in welchem „nicht die Schwestern hingegangen sind und getan haben, sondern verantwortliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Die Quellen der Gründung fließen hier weiter.“ Ein großer Schritt, der Mut verlangt, jedoch der Erfolg gibt Recht – mehr als 60 Kinder mit 15 Sprachen, unterschiedlichster Herkunft werden in familiärer Umgebung betreut. Der Leitgedanke des Bildungszentrums „Vielfalt ist unsere Stärke“ wird in der Troststraße täglich gelebt.

Die Leiterin des Kindergartens Nadine Peska hat einen eigenen Imagefilm über den neuen Kindergarten in der Troststraße produziert. Sie bedankte sich bei der Kongregation, bei Sr. Judith Lehner, der Provinzleitung für die Unterstützung durch die KKTH und der Provinzleitung. Einen besonderen Dank sprach sie dem Team des Bildungszentrums Kenyongasse und ihren MitarbeiterInnen aus.

Die Segensfeier wurde von Sr. Judith Lehner SDR einbegleitet: „Segen, auf Latein benedicere, heißt jemandem Gutes zusagen.“ Die Segnung der Räumlichkeiten nahm P. Richard, Sr. Judith Lehner, Leiterin Nadine Peska mit den Kindern gemeinsam vor.

Quelle: Red./Manuela Wustinger, Bildungszentrum Kenyongasse

[mgsellmann]