Ordensobere der Europäischen Ordenskonferenzen diskutieren über neue Herausforderungen

Die Generalversammlung der Union der Europäischen Konferenzen der Höheren Ordensoberen und -oberinnen (UCESM) mit österreichischer Beteiligung hat am 9. März 2020 im Prämonstratenser-Kloster Roggenburg begonnen. 

20200309 UCESM Foto Birnbacher2

Die beiden Vorsitzenden der Österreichischen Ordenskonferenz, Generaloberin Franziska Bruckner und Erzabt Korbinian Birnbacher vertreten die österreichischen Orden bei der Konferenz. (c) Birnbacher

Zu der Zusammenkunft in dem Kloster zwischen Augsburg und Ulm werden den Angaben zufolge mehr als 70 Teilnehmer erwartet. Darunter 45 Präsidenten und Vizepräsidenten nationaler Konferenzen, Generalsekretäre und Delegierte aus 25 Ländern Europas. Ihr Motto lautet „Gemeinsam unterwegs, um uns den Herausforderungen des Ordenslebens in Europa zu stellen“.

Gottesdienst mit Augsburger Bischof Bertram Meier

Angereist ist auch der Präfekt der vatikanischen Ordenskongregation, Kardinal Joao Braz de Aviz. Er will laut UCESM gemeinsam mit den Ordensleuten die derzeitige Lage erörtern. Als weiterer Referent ist neben anderen der Kapuziner und Mailänder Weihbischof Paolo Martinelli eingeplant. Der Botschafter des Papstes in Deutschland, Nikola Eterovic, wird ebenfalls als Gast erwartet. Zudem stehen bei der Generalversammlung Vorstandswahlen sowie ein Gottesdienst mit dem designierten Bischof von Augsburg, Bertram Meier, auf dem Programm.

20200309 UCESM Foto Birnbacher

Sechs Tage lang beraten die Glaubensvertreter über das Leben im Orden und künftige Anforderungen daran. (c) Birnbacher

Vertretung von 175.000 Ordensmännern und -frauen

Die Vorsitzende der gastgebenden Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK), Schwester Katharina Kluitmann, erklärte: „Wir Ordensleute in Europa stehen überall vor großen Herausforderungen, wenn auch in den verschiedenen Kulturen und Wirklichkeiten in unterschiedlicher Ausprägung.“ Es freue sie, dass die DOK nun einen gemeinsamen Lern- und Begegnungsraum für Ordensleute unterschiedlicher Herkunft anbieten könne.

Die UCESM vertritt nach eigenen Angaben 38 nationale Konferenzen der Höheren Oberinnen und Oberen von Ordensgemeinschaften aus 28 europäischen Ländern und damit rund 175.000 Ordensmänner und Ordensfrauen in ganz Europa.

Quelle: KNA, vaticannews

[martin gsellmann]