fax
 
 
 

News

Gründung Klimaclub und Shooting mit Starfotografin in Franziskanischen Schulen

Die Schülerinnen und Schüler der Franziskanischen Privatschule für Informatik, Umwelt und Soziales und der weiterführenden Schulen der Franziskanerinnen wollen einen Klimaclub mit dem Ziel gründen, konkrete Maßnahmen für den Umweltschutz im Unterricht und darüber hinaus zu setzen. Auch in der neu gegründeten HLW der Franziskanerinnen Amstetten für Kommunikations- und Mediendesign gibt es viele "firsts", so waren besonders die ersten Stunden beim Schwerpunktfach Fotografie aufregend für die SchülerInnen: Sie werden von der Meisterfotografin Doris Schwarz-König unterrichtet und absolvierten schon erste Fotoshootings.

Alles andere als verstaubte Literatur: Broschüre "Nimm und Lies"

Seit mehr als 10 Jahren gibt es im Stift Kremsmünster den Treffpunkt Benedikt. Dieser hat sich zu einem inspirierenden Ort entwickelt, wo der Glaube junger Menschen im Mittelpunkt steht. Ein ansehnlicher gedruckter Output war Oremus, das benediktinische Jugendbrevier. Nun legen die Macher nach und präsentieren mit der neuen Lektürezusammenstellung "Nimm und lies" viele interessante literarische Schätze aus der großen spirituellen Tradition der letzten 2000 Jahre: bedeutende Frauen und Männer, die über ihre Gotteserfahrungen schreiben.

P. Luis Domingo: Venezuela steht vor dem Untergang

Am 7. Oktober 2019 fand das Pressegespräch mit P. Luis Domingo, Salvatorianer aus Venezuela, im Kapitelsaal des Kloster St. Michael in Wien I statt. Der Ordensmann berichtete über die katastrophalen humanitären Zustände, in denen vor allem die Kinder leben müssen. Hilfe kommt u.a. aus Österreich durch die Charity-Kunstauktion der Salvatorianer.

Indischer Salesianerpriester war IS-Geisel und verzeiht

Der Salesianermissionar P. Tom Uzhunnalil berichtete in einem Kathpress-Interview über seine 18-monatige Gefangenschaft im Jemen: "Ich bin ein Zeichen dafür, dass Gott existiert und Gebete erhört".  P. Uzhunnalil besucht momentan anlässlich des "Außerordentlichen Monats der Weltmission" Österreichs und möchte mit den Schilderungen seiner 557 Tage Geiselhaft in der Hand islamistischer Terroristen im Jemen Zeugnis für die Macht von Gebet und Vergebung geben. Er nennt Vergebung auch gegenüber Terroristen als Vorbedingung für Frieden.

Opening Tag zum Außerordentlichen Monat der Weltmission

Austria.On.Mission: Motivation für neues missionarisches Bewusstsein- darum ging es am 4.Oktober bei der großen Missions-Tagung in Wien. P. Karl Wallner, Nationaldirektor von Missio, erklärt, dass die Veranstaltung ein "Impuls für viele" sein sollte, und man mit einem bunten und dichten Programm auf heutige Formen missionarischen Wirkens aufmerksam machen wollte. Über 200 TeilnehmerInnen waren im Studio 44 anwesend und gaben positives Feedback. Der Veranstaltungsort war bewusst gewählt: „Wir wollen raus aus den Sakristeien und Pfarrsälen, hinein in ein modernes Ambiente und Flair."

Dank für neue Priesterberufungen

Am 9. Oktober 2019 um 18.00 Uhr findet im Stephansdom der Dankgottesdienst für die Priesterberufungen des heurigen Weihejahrgangs statt. Großer Dank gilt dabei auch den vielen Ordensgemeinschaften, die mit ihren finanziellen Beiträgen die Priesterseminaristen während ihres Studiums unterstützt haben. Auch die heuer geweihten Ordenspriester, deren Gemeinschaften im Bereich der Erzdiözese Wien liegen, oder die nach ihrer Weihe in eine Niederlassung in Wien gewechselt sind, werden erwartet. Alle Ordensfrauen und -männer sind herzlich zur Mitfeier und anschließenden Agape ins Begegnungszentrum der Orden, das Quo Vadis? am Stephansplatz, eingeladen.

Neustart ist keine Frage des Alters

Am „Internationalen Tag der älteren Menschen“ (1. Oktober) gaben die Elisabethinen rund 100 Gästen Einblicke in das Kloster. Anneliese Rohrer sprach in ihrem Vortrag über „Neustart ist keine Frage des Alters“.

Videos

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen