fax
 
 
 

VIDEO: Kommunikation passiert, wenn es still wird

Martin Gsellmann ist der neue Leiter des Medienbüros der Ordensgemeinschaften. In diesem neuen Video stellt er sich vor, erklärt warum es das Medienbüro als Dreh- und Angelpunkt braucht, warum bestmögliche Kommunikation dann passiert, wenn es kurz still wird, wieso die Medienstelle Informationen nicht wie ein Trichter bündeln möchte und warum Ehrlichkeit auch bedeutet, sich Schwächen einzugestehen und dennoch nicht weniger Kraft zu haben, in dem, was man tut.

ORF2-Dokudrama porträtiert "Schwester Courage"

Voraussichtlich am Deenstag, 24. September 2019, bringt ORF 2 in der Sendereihe "kreuz und quer" ein Dokudrama über die Salzburger Barmherzige Schester Anna Bertha Könisgegg. Im Fokus steht eine junge Journalistin (Constanze Passin), die 194 einem Fall von außergewöhnlicher Zivilcourage einer Ordensfrau (Maria Happel) während des Nazi-Regimes auf der Spur ist.

Investitur 2019 in Innsbruck des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem

Vom 20. bis 22. September 2019 findet in Innsbruck und Hall in Tirol die Investitur des Ritterordens von Heiligen Grab zu Jerusalem statt. Bei der Investitur wird nicht nur gefeiert, es ist dem Orden sehr wichtig auch ein konkretes Projekt im Heiligen Land zu unterstützen: In der Stadt Gaza, einer der problembehafteten Städte in Palästina, benötigt die Katholische Pfarre dringend einen Kleinbus, um ihre vielfältigen pastoralen, sozialen und Bildungsaktivitäten besser bewerkstelligen zu können. Bei der Anschaffung wird der Orden behilflich sein.

Jesuiten nahmen Abschied von Steyr

Mit 31. August 2019 endete das jahrhundertelange Wirken der Gesellschaft Jesu in Steyr. Am 18. September verabschiedeten sich die Jesuiten von den Menschen in Steyr: bei einem Dankgottesdienst mit Bischof Manfred Scheuer in der Marienkirche und einem Festakt im Dominikanerhaus.

Ökumenischer Rat der Kirchen veröffentlicht Orientierungshilfe zur Wahl

Am 16. September wurde ein Fragenkatalog veröffentlicht, mit dem mündige Christen überprüfen können, inwieweit die Programme der wahlwerbenden Parteien bzw. deren Agieren mit christlichen Grundüberzeugungen vereinbar sind."Christinnen und Christen haben eine Verantwortung in der Gesellschaft, vor allem für die Schwachen, Armen und von der Gesellschaft Ausgegrenzten." hält ÖRKÖ-Vorsitzender Hennefeld fest.

Die Stille hören

Am Dienstag, 17. September 2019, fand im Quo Vadis?, dem Begegnungszentrum der Ordensgemeinschaften Österreich am Stephansplatz 6 in Wien I, die Vernissage der Ausstellung „Bilder der Stille“ von AnaMaria Heigl statt. In einer Leseperformance interpretierte die Künstlerin Texte zum Thema Stille und nahm die Besucherinnen und Besucher gleichsam auch in Räume der Stille mit.

Wahrer Schatz in der Ordenslandschaft des Burgenlandes

So bezeichnete Bischof Zsifkovics die Schwestern vom Göttlichen Erlöser. Dieser Tage feierten 7 Ordensfrauen ihr 25-jähriges, 50-, 60- oder 65-jähriges Profess-Jubiläum in der zahlenmäßig größten Ordensgemeinschaft in der Diözese Eisenstadt. Die Schwestern vom Göttlichen Erlöser sind seit mehr als 150 Jahren im Burgenland in der Pädagogik vom Kindergarten bis zur Schule tätig und erbrachten wertvolle Dienste in der Kranken- und Altenpflege sowie in der kirchlichen Pfarr- und Jugendarbeit. 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok