fax
 
 
 

#29 Sr. Notburga Maringele: „Ich mag es nicht, wenn etwas so ungerecht ist“

In Folge #29 von „Orden on air“ ist Sr. Notburga Maringele zu Gast. Sie ist eine Kämpferin für Menschenrechte, für den Klimaschutz und für die Rechte von Migrant:innen. Am 10. Dezember 2023 jährt sich die Unterzeichnung der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen zum 75. Mal. Wir haben mit Sr. Notburga über Ungerechtigkeit, Menschenrechte, Migrant:innen und auch über die Klimakrise und die „Letzte Generation“ gesprochen. >> Jetzt reinhören

Jubiläum: 15 Jahre Seelsorge in der Wiener "Gesprächsinsel"

Mit einem Festakt in den Räumlichkeiten des Wiener Redemptoristenklosters im ersten Bezirk hat die "Gesprächsinsel" am Freitag, 1. Dezember, ihren 15. Geburtstag gefeiert. Die "Gesprächsinsel" ist eine kostenfreie kirchliche Gesprächs- und Beratungseinrichtung im ersten Bezirk (Freyung 6A) und besteht seit 1. Dezember 2008.

Missionstag: Schöpfungsverantwortung heißt Systemveränderung

Der Missionstag im Rahmen der Ordenstagungen 2023 stand unter dem Motto „Weltweit wirksam und gegenwärtig“. Im Mittelpunkt standen Projekte und Engagement von Ordensleuten. (#otag23)

Bildungstag: Experten-Plädoyer für positiven Umgang mit Ängsten in Schulen

Schulen können und sollen keine angstfreien Räume sein, aber sie sollen und Orte sein, wo Ängste benannt werden können und ihnen auf den Grund gegangen wird. Das war der Tenor des "Bildungstages" am Mittwoch im Rahmen der Ordenstagungen im Wiener Kardinal König Haus. Er stand unter dem Motto "Schule als Schmelztiegel von Ängsten".

Kulturtag: Nachlass von Ordensgründerin Ledochowska wird digitalisiert

Der „Kulturtag“ der Ordensgemeinschaften Österreich begann mit einem Vortrag über die Selige Sr. Maria Theresia Ledochowska. Die Ordensgründerin und Schriftstellerin wurde zu einer Vorkämpferin gegen Sklaverei in Afrika. Ihr Nachlass wird gerade digitalisiert, damit er für die Nachwelt erhalten bleibt.

Sr. Franziska Madl: Mit Gottvertrauen gegen die Ängste in der Welt

Den Abschluss des traditionellen Österreichischen Ordenstages bildete die Eucharistiefeier, der Erzabt Korbinian Birnbacher, Vorsitzender der Österreichischen Ordenskonferenz, vorstand. Die stellvertretende Vorsitzende predigte beim Abschlussgottesdienst in der Wiener Konzilsgedächtniskirche: „Es gibt tausend Gründe, sich zu fürchten, aber es gibt einen Grund, es nicht zu tun."

Zechmeister: Orden müssen "rebellischen Ursprung" wiederentdecken

Die in El Salvador lebende heimische Ordensfrau Sr. Martha Zechmeister hat die österreichischen Ordensangehörigen am großen Österreichischen Ordenstag dazu aufgerufen, ihren "rebellischen Ursprung" wiederzuentdecken.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.