fax
 
 
 

"Ganz viele Leute sind jetzt bitter arm"

Im Jahr 2002 sind Marienschwestern vom Karmel aus Linz nach Uganda aufgebrochen, um den Menschen dort während des Bürgerkrieges zu helfen. Sr. Elisabeth Brunmayr war eine von ihnen, sie leitet heute ein Bildungshaus in der Diözese Kiyinda-Mityana. Seit Corona hat sich ihre Aufgabe allerdings stark verändert - ein Bericht.

Ordensgemeinschaften Österreich verleihen Preis der Orden

Vier besondere Projekte an der Schnittstelle zwischen Ordensgemeinschaften und kirchlichen oder gesellschaftlichen Organisationen wurden mit dem 3.000-Euro dotierten Preis ausgezeichnet.

DOK-Vorsitzende Sr. Kluitmann: Frauen können durch Diskussion und Forschung kämpfen

In einem Interview mit dem Online-Portal kirche-und-leben.de sagte die Vorsitzende der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK), Sr. Katharina Kluitmann, Frauen können in der katholischen Kirche durch theologische Forschung und Diskussion für Veränderung kämpfen.

Radio Vatican „Unser Sonntag“ mit Sr. Christine Rod

Im Mai begleitet Sr. Christine Rod MC die Hörerinnen und Hörer von Radio Vatican in der Sendung „Unser Sonntag“, indem sie wöchentlich das Evangelium kommentiert. Gestern, am 02. Mai, ging es um das Frucht bringen, um den Weinstock als Gleichnis für Wachstum.

Solidaritätspreis 2020 an Sr. Elisabeth Siegl & Team verliehen

Sr. Elisabeth Siegl von den Don Bosco Schwestern in Vöcklabruck hat mit der von ihr initiierten integrativen Frauenfußball-Mannschaft den Solidaritätspreis 2020 der Kirchenzeitung der Diözese Linz gewonnen. Corona-bedingt fand die Überreichung der „Solipreis“-Skulptur im kleinen Kreis am 28. April 2021 im Innenhof des Linzer Landhauses statt.

Sr. Maria-Andreas Weißbacher erhält Ute-Bock-Preis

Für besondere Zivilcourage zeichnet "SOS Mitmensch" mit ihrem diesjährigen Ute-Bock-Preis die Ordensfrau Sr. Maria-Andreas Weißbacher aus. Die Missionschwester vom Kosterbaren Blut im Kloster Wernberg gilt als "mutige Vorkämpferin für den Schutz von Geflüchteten". Ihre Laudatio hielt Helmut Schüller, Pfarrer und Mitbegründer von SOS Mitmensch.

Für einen sorgsamen Umgang mit dem Thema Sterbehilfe

Diese Woche findet auf Einladung des Justizministeriums das Dialogforum Sterbehilfe statt. VertreterInnen aus Medizin, Pflege, Hilfs- und Sozialeinrichtungen, Wissenschaft, Verfassungsdienst, dem Sozialministerium sowie der Religionsgemeinschaften nehmen daran teil, um eine gesetzliche Neuregelung der passiven Sterbehilfe zu diskutieren. Die Ordensgemeinschaften Österreich fordern vom Dialogforum Sterbehilfe einen sorgsamen Umgang mit dem Thema ein.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.