fax
 
 
 

Parallelen zwischen Ordensleben und Paarbeziehungen

Die Vorsitzende der Deutschen Ordensobernkonferenz, Sr. Katharina Kluitmann, sieht Parallelen zwischen dem Ordensleben und einer Paarbeziehung. Ein Ordensaustritt nach der Ewigen Profess sei mit einer Scheidung vergleichbar, sagte sie am Mittwoch im Interview mit katholisch.de.

Initiative für Geschlechtergerechtigkeit in der Kirche

50 Frauen, darunter Frauenorden-Generalsekretärin Sr. Cordis Feuerstein, machen sich in den 50 Tagen zwischen Ostern und Pfingsten stark für die Gleichstellung von Frauen in der katholischen Kirche. Mittels der Initiatvie "bleiben.erheben.wandeln" werden täglich Blog-Einträge gepostet, um die "Geschlechtergerechtigkeit in unserer Kirche zu verwirklichen". Wie "ein kritischen Blick auf die Ist-Situation der katholischen Kirche" zeige, sei die geforderte Gleichstellung noch nicht erreicht, die der Apostel Paulus in seinem Galaterbrief als Vision wie folgt formulierte: "Es gibt nicht mehr Juden und Griechen, nicht Sklaven und Freie, nicht männlich und weiblich; denn ihr alle seid einer in Christus Jesus."

Wach? Das bedeutet für mich…

Was allem Anschein nach zu Ende ist, abgeschlossen, tot, erweist sich nicht als das Ende. An Ostern kommt alles neu in Bewegung. Auferstehung und Auferstehungserfahrungen haben mit Wach sein, mit Dynamik, Lebendigkeit zu tun. Auch in der aktuellen Ausgabe der ON Ordensnachrichten zum Thema „spirituell wach“ geben vier Ordensleute sowie eine Mitarbeiterin in einem Ordensspital und ein Lehrer an einer Ordensschule Auskunft, was wach für sie bedeutet. #wach

Fake-News am frühen Oster-Morgen

„Frauen gehen am ersten Tag der Woche zum Grab, aber sie finden den Leichnam Jesu nicht. Sie erzählen es den Aposteln, aber diese glauben ihnen nicht.“ Sr. Beatrix Mayrhofer legt am Ostersonntag für Ö1 die Osterbotschaft aus. Sie verbindet damit herzliche Osterwünsche an alle. #wach

Bildungshäuser der Orden: 28 Orte der Begegnung und Inspiration

Von jeher waren Stifte und Ordensgemeinschaften nicht nur spirituelle Zentren, sondern auch Orte der Kultur, der Bildung, des Lernens und der Auseinandersetzung. Heute wie damals ist den Ordensgemeinschaften Bildung aus einem ganzheitlichen Ansatz ein großes Anliegen. 28 Bildungs- und Exerzitienhäuser werden von Ordensgemeinschaften in ganz Österreich geführt. Diese von Orden geführten Bildungshäuser sind damit ein wesentlicher und wertvoller Teil der österreichischen Bildungslandschaft. #wach

Sr. Anita Leipold zur neuen Regionalleiterin der Missionarinnen Christi gewählt

Sr. Anita Leipold wurde zur neuen Regionalleiterin der Region Deutschland/Österreich der Missionarinnen Christi gewählt. Sie übernimmt ihr Amt als Regionalleiterin offiziell am 6. Oktober 2019 von Sr. Christine Rod.

Altersbilder und Sorgestrukturen gemeinsam neu denken

Die Elisabethinen Graz veranstalteten vergangene Woche einen interdisziplinärer Diskussionsabend über Perspektiven und Herausforderungen für Personalität und Sorgestrukturen-  besonders im Alter. Die Generaloberin Sr. Bonaventura Holzmann erklärte: „Als Elisabethinen bemühen wir uns darum, einen guten Ort für ein gelingendes Leben im Alter zu gestalten und so eine Sorgestruktur zu ermöglichen, der man auch die eigene Mutter, den eigenen Vater gerne anvertraut.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok