fax
 
 
 

Von Angesicht zu Angesicht: Spiritualität im Klinikalltag

Die spirituelle Dimension im klinischen Alltag stand im Mittelpunkt des internationalen und multikulturellen Symposiums „Von Angesicht zu Angesicht“, das am 17. Mai 2019 im vollbesetzten Vortragssaal des Seminarzentrums am Landeskrankenhaus und Universitätsklinikum Graz stattfand. Dabei ging es besonders auch um Perspektiven und Herausforderungen von „Spiritual Care“ in Hinblick auf ihre Professionalisierung und Institutionalisierung sowie in ihrem Verhältnis zur konfessionellen Seelsorge. Mitveranstalter der Tagung war auch das KH der Elisabethinen Graz.

Elisabethinen halten Symposium zu Perspektiven der Palliative Care

Begegnung, Wissenstransfer und Multiprofessionalität standen im Mittelpunkt des Symposiums „Palliative Care – Wege in die Zukunft“, zu dem das Institut für Pflegewissenschaft der Medizinischen Universität und die Elisabethinen Graz am 16. Mai 2019 einluden. Im vollbesetzten Vortragssaal des Krankenhauses der Elisabethinen umriss die Wiener Soziologin Vera Gallistl mit ihrem Impulsreferat unter dem Leitwort „Bildung und Gesundheitskompetenz im Spiegel des demographischen Wandels“ den gesellschaftlichen Zukunftsrahmen für Ausbildung und Tätigkeit in Palliativ- und Hospizbetreuung.

Die Elisabethinen Wien-Mitte eröffnen das Zentrum für Menschen im Alter

Das Thema Pflege und Versorgung im Alter ist eine der größten Herausforderungen, die Österreich im Sozial- und Gesundheitsbereich zu bewältigen hat. Die Neu-Eröffnung des Zentrums für Menschen im Alter – getragen von den Elisabethinen Wien-Mitte in Kooperation mit dem Franziskus Spital und dem MALTESER Ordenshaus - ist ein wichtiger Meilenstein in der Versorgung und Pflege älterer Menschen in Österreich.

Starke Nachfrage nach Angebot „Gast im Kloster“

Atem holen, die Stille suchen, neue Kräfte sammeln, Gemeinschaft erleben, das wünschen sich viele Menschen. Dafür öffnen Ordensgemeinschaften ihre Türen und laden zu Gastaufenthalten ein. Die klösterliche Atmosphäre wirkt auf viele Menschen beruhigend und belebend. Das zeigt das Ergebnis einer Umfrage der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK), die am 6. Mai 2019  in Bonn vorgestellt wurde. In den vergangenen fünf Jahren sei die Zahl der Gäste pro Kloster laut einer Umfrage um rund 20 Prozent gestiegen. Im vergangenen Jahr verzeichneten die 74 an der Umfrage beteiligten Klöster eigenen Angaben zufolge rund 230.000 Gäste.

Kloster-Heil-Kunst-Tag im Europakloster Gut Aich

Unter dem Motto „wach – einfach – gemeinsam für ein gutes Leben aller“ lädt das Europa Kloster Gut Aich am 11. Mai 2019 zum 1. Kloster-Heil-Kunst-Tag in den Klosterhof ein. Ein dichtes, vielfältiges Programm mit informativen, praktischen und spirituellen Angeboten erwartet die Besucherinnen und Besucher. #wach #einfach #gemeinsam

Sozialengagement der Jesuiten- Spendenaufruf

„Die Liebe muss mehr in die Werke als in die Worte gelegt werden!“ Diesem Aufruf von Ignatius von Loyola versuchen die Jesuiten zu folgen und engagieren sich an vielen Fronten. P. Markus Inama kämpft mit der gemeinnützigen Privatstiftung CONCORDIA- zertifiziert mit dem österreichischen Spendengütesiegel- für junge Frauen in der Republik Moldau, die in ständiger Sorge um das Wohl ihrer Kinder weil sie krank sind oder an Unter- und Mangelernährung leiden. Sie können helfen! Beschenken Sie eine Mutter mit dem Wichtigsten: Helfen Sie ihrem Kind!

Martin Gsellmann wird neuer Leiter des Bereiches Medien und Kommunikation

Mit 1. August 2019 übernimmt Martin Gsellmann die Leitung des Bereiches Medien und Kommunikation, das Medienbüro der Ordensgemeinschaften in Wien vom bisherigen Leiter Ferdinand Kaineder, der seinen Lebensmittelpunkt wieder ganz in Oberösterreich aufschlagen wird. Gsellmann ist derzeit Pressesprecher der Diözese Graz-Seckau und von Bischof Wilhelm Krautwaschl.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.