fax
 
 
 

Handys hemmen Entwicklung und Spracherwerb von Kindern

Das Konventhospital der Barmherzigen Brüder in Linz ist mit seinem Institut für Sinnes- und Sprachneurologie Vorreiter in der Unterstützung von Menschen mit Problemen in den Bereichen Kommunikation, Sprache, Hören und Lernen. Dass Handys im Kindes- und Kleinkindalter vollkommen kontraproduktiv sind, betont Primarius Johannes Fellinger jetzt auch in einer Kolumne in einer großen österreichischen Tageszeitung: Kinder lernen in der Gemeinschaft und durch Vorbildwirkung! #GemeinschaftHält

Diagnose Krebs, das Damoklesschwert und Neues

Der Jesuit P. Andreas Batlogg erkrankte 2017 an Krebs. Den Umgang mit seiner Krankheit und was ihm in schweren Zeiten Halt gegeben hat, beschreibt der Ordensmann in seinem neuen Buch "Durchkreuzt. Mein Leben mit der Diagnose Krebs". Ziel seines Buches ist es, zu zeigen, "dass man mit so einer Krebsdiagnose auch leben kann und sich nicht verkriechen oder verstummen muss".

Ungebrochener Pilgerboom in Österreich

Der Kärntner Pilgerexperte Roland Stadler unterstreicht, dass es weiterhin ein ungebrochenes Interesse am spirituellen Unterwegssein, Wandern und Pilgern gebe. So wollten Pilgerinnen und Pilger einen neuen Zugang zur Spiritualität, Schöpfung, zu Gott und sich selbst finden, sagte der Vorsitzende des Arbeitskreises Freizeit- und Tourismuspastoral Österreich am Dienstag im Interview mit Kathpress. Bundesweit gibt es rund 35 ausgebaute und betreute Pilgerwege mit einer Gesamtlänge von etwa 20.000 Kilometern. #Aufbruchbewegt

Menschlich an Körper und Seele behandelt werden

Michael Heinisch, Leiter der Arbeitsgemeinschaft der Ordensspitäler äußert sich in einem Videointerview zur Rolle und Stellung der Ordensspitäler in Österreich: Warum gibt es sie schon so lange, wo liegt ihr Fokus und was unterscheidet sie von anderen Spitälern? Wie geht man mit einer Zukunft um, in der immer weniger Ordensleute sichtbar in Spitälern präsent sind und welche Programmpunkte behandelt die Arbeitsgemeinschaft als nächstes?

LOVE: Schmerzfrei und menschenwürdig verabschieden aus dieser Welt

Die Schwesterngemeinschaft Caritas Sozialis möchte dem Motto "menschen.leben.stärken" anlässlich des laufenden Jubiläumsjahres zum 100-jährigen Bestehen auf den "kleinsten gemeinsamen Nenner" bringen. Für die neue Jahreskampagne des Hospizes sei die "preisgekrönte Feder des im letzten Jahr verstorbenen Walther Salvenmoser/GGK MullenLowe" zum Einsatz gekommen.

Elisabethinen und Barmherzige Brüder gestalten Spitalskooperation Ordenskrankenhaus Graz-Mitte

Unter dem Leitwort „Rezepte für die Region“ konnten die Elisabethinen am 24. Jänner 2019 zahlreiche Gäste bei der Jahresauftaktveranstaltung im Festsaal des Klosters begrüßen. Dabei versicherte der Orden, der seit 1690 in der Gesundheitsversorgung engagiert ist, sich auch in Zukunft der Verantwortung für die Menschen in der Region bewusst zu sein und sich „aktuellen Veränderungen aktiv und zupackend zu stellen“. Ein wichtiger Schritt zur Spitalskooperation sei die Inbetriebnahme der Station für Akutgeriatrie und Remobilisation im kommenden April.

SUMMA 2018: Gemeinsam sind wir stark

Die Ordensgemeinschaften Österreich präsentierten am 24. Jänner 2019 im Begegnungszentrum “Quo Vadis” in Wien I die SUMMA 2018. Der 82 Seiten umfassende Jahresbericht, der heuer zum sechsten Mal in einer Auflage von 6.700 Stück erscheint, berichtet über die vorjährigen Themen, Aktivitäten und Kommunikationsauftritt der 192 Frauen- und Männerorden in Österreich.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen