fax
 
 
 

LOVE: Schmerzfrei und menschenwürdig verabschieden aus dieser Welt

Die Schwesterngemeinschaft Caritas Sozialis möchte dem Motto "menschen.leben.stärken" anlässlich des laufenden Jubiläumsjahres zum 100-jährigen Bestehen auf den "kleinsten gemeinsamen Nenner" bringen. Für die neue Jahreskampagne des Hospizes sei die "preisgekrönte Feder des im letzten Jahr verstorbenen Walther Salvenmoser/GGK MullenLowe" zum Einsatz gekommen.

Elisabethinen und Barmherzige Brüder gestalten Spitalskooperation Ordenskrankenhaus Graz-Mitte

Unter dem Leitwort „Rezepte für die Region“ konnten die Elisabethinen am 24. Jänner 2019 zahlreiche Gäste bei der Jahresauftaktveranstaltung im Festsaal des Klosters begrüßen. Dabei versicherte der Orden, der seit 1690 in der Gesundheitsversorgung engagiert ist, sich auch in Zukunft der Verantwortung für die Menschen in der Region bewusst zu sein und sich „aktuellen Veränderungen aktiv und zupackend zu stellen“. Ein wichtiger Schritt zur Spitalskooperation sei die Inbetriebnahme der Station für Akutgeriatrie und Remobilisation im kommenden April.

SUMMA 2018: Gemeinsam sind wir stark

Die Ordensgemeinschaften Österreich präsentierten am 24. Jänner 2019 im Begegnungszentrum “Quo Vadis” in Wien I die SUMMA 2018. Der 82 Seiten umfassende Jahresbericht, der heuer zum sechsten Mal in einer Auflage von 6.700 Stück erscheint, berichtet über die vorjährigen Themen, Aktivitäten und Kommunikationsauftritt der 192 Frauen- und Männerorden in Österreich.

Karriere mit Familie: neue Personalchefin im Krankenhaus

Dass Familie und Beruf vereinbar sind, zeigt die neue Personalchefin des Krankenhauses der Barmherzigen Schwestern Ried, einem Unternehmen der Vinzenz Gruppe. Mag.a Clara Wenger-Stockhammer ist Mutter eines Kleinkindes und löste mit Jahresbeginn 2019 Krankenhaus-Betriebswirt Stefan Zeilinger als Personalleiterin ab. Der engagierten Personalmanagerin ist es wichtig zu zeigen, dass kreative Lösungen ein Miteinander von Karriere und Familie möglich machen.

Heilen durch Berühren

Frater Seraphim Schorer ist nicht nur Prior bei den Barmherzigen Brüdern in Regensburg, sondern auch ausgebildeter Masseur, Physiotherapeut und Entspannungspädagoge. Im Interview mit Johann Singhartinger für den Granatapfel, das Magazin der Barmherzigen Brüder, erzählt er, was diese Berufe mit seiner Berufung als Barmherziger Bruder zu tun haben. #BeziehungHeilt

Hospitalität erfahren und erleben

Kloster auf Zeit bei den Barmherzigen Brüdern unter einem besonderen Aspekt. Zuwendung und Gastfreundschaft im vollen und umfassenden Sinne leben. Das ist das Fundament des Ordens der Barmherzigen Brüder, die zusätzlich zu den drei klassischen Gelübden als viertes das Gelübde der Hospitalität ablegen. Sie laden dazu ein, Hospitalität konkret zu erfahren, mit ihnen eine Woche oder auch ein Monat zu leben, ihre Gemeinschaft kennen zu lernen und Einblick in ihr Ordensleben zu gewinnen. Ein echtes Mitleben wie beim Freiwilligen Ordensjahr

Ein Video fasst die Ergebnisse der IMAS-Studie zusammen

60 % der ÖsterreicherInnen über 16 Jahre wissen heute nicht, "wohin sie sich bei Orientierungsfrage wenden sollen". Die IMAS-Wertestudie hat den Ordensgemeinschaften und ihren Einrichtungen gezeigt, dass sie "als Leuchttürme" fungieren können. Menschen suchen Wertegemeinschaften, brauchen Rituale durch den Alltag und sehnen sich nach Zugehörigkeit, irgendwo "dazuzugehören". Das Video fasst die Ergebnisse prägnant zusammen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok