fax
 
 
 

Ordensspitäler zeichnen "umfassende menschliche und medizinische Kompetenzen" aus

Am 12. September 2019 fand der traditionelle Festgottesdienst der Wiener Ordensspitäler statt. Rund 800 Gläubige, darunter auch viele Ordensangehörige, waren zu diesem würdevollen Hochamt in den Wiener Stephansdom gekommen.

Wiener Ordensspitäler versorgten im ersten Halbjahr 2019 insgesamt 7.630 PatientInnen ohne e-Card

Das karitative Engagement der sieben gemeinnützigen Wiener Ordensspitäler reicht von Essensangeboten für Obdachlose über Spendenaktionen für gute Zwecke im In- und Ausland bis hin zur Gratis-Behandlung von Patientinnen und Patienten ohne Krankenversicherung.

Orden ohne Werke und Werke ohne Orden

Der aktuellen Film des Medienbüros geht jener Situation nach, in der sich die meisten Ordensgemeinschaften befinden und frägt sich, wie die Visionen der Ordensaufträge auch wirtschaftlich weiterleben können. "Wir sind noch die Eigentümer aber der Tisch gehört nicht mehr mir, der gehört noch der GmbH- zum Beispiel" beschreibt Sr. Pauline Thorer, Generaloberin der Barmhzerigen Schwestern in Innsbruck die aktuelle Situation in der sich ihre und viele andere Gemeinschaften befinden. 

Wir verbrauchen umgerechnet 1,75 Erden pro Jahr

Heute ist der internationale Welterschöpfungstag, also jener Tag, an dem die natürlichen Ressourcen der Erde für dieses Jahr verbraucht sind. Der österreichische Erschöpfungstag lag sogar schon am 9. April. Um dem entgegen zu wirken setzen sich die österreichischen Orden und ihre Werke mit ganz unterschiedlichen Initiativen für Umweltschutz, Klimawandel, nachhaltiges Wirtschaften und einen kleineren ökologischen Fußabruck ein.

Mit der Hitze gut leben

Temperaturen über 35 Grad, dazu strahlender Sonnenschein: Ganz ungefährlich sind solche Tropen-Tage nicht. Denn Sonne und Hitze im Übermaß schaden der Gesundheit – und sind im Extremfall sogar lebensbedrohlich. Im schlimmsten Fall droht sogar ein Herz-Kreislaufstillstand. Doch wo liegen die Gründe und wie schützt man seinen Körper vor dem Kollaps. Prim. Priv.- Doz. Dr. Michael Zink, Vorstand der Abteilung Anästhesiologie/Intensivmedizin am Elisabethinen-Krankenhaus Klagenfurt und am Krankenhaus der Barmherzigen Brüdern St. Veit an der Glan klärt auf, warum der Hitzesommer 2019 unserem Körper zu schaffen macht, wie man sich verhalten soll  und wie man erste Hilfe leistet.

Ein Roboter ist immer nur Assistent

„Heiligt der Zweck die Roboter?“ wurde über einen Diskussionsabend zu Pflegerobotern im Wiener Albert-Schweitzer-Haus am 7. Mai 2019 getitelt. „Keine Angst vor Robotern“ titelt DER STANDARD am 10. Mai 2019, um dann fortzufahren, dass der digitale Wandel Arbeit nicht obsolet macht. Und ORF Science schreibt am 3. Juni 2019 „Vom Labor ins Leben: Fühlende Prothese marktreif“. Forschern ist es gelungen, eine fühlende Beinprothese zu bauen. Immer steht KI als Kürzel für „künstliche Intelligenz“ dabei. Wie weit sind wir da heute wirklich? fragt Ferdinand Kaineder in der aktuellen Ausgabe der ON Ordensnachrichten #Beziehung heilt

Die couragierte Kräuter-Ordensfrau in Athen

Sr. Ada Lick war 18 Jahre lang als Krankenschwester und Hebamme in Indonesien tätig. Nach ihrer Rückkehr nach Österreich war sie viele Jahre in der Krankenabteilung des Missionshauses St. Gabriel im Einsatz. Im Alter von 78 Jahren brach sie im Mai 2017 nach Athen auf, wo die Steyler Missionsschwestern sich zusammen mit den Jesuiten für Flüchtlinge engagieren. In ihrem Heimaturlaub in Österreich hat Stefan Kronthaler von der Wiener Kirchenzeitung DER SONNTAG sie getroffen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen