fax
 
 
 

Die Ambivalenz von Gold – Faszination und Fluch

Bei der weltkirche.tagung am 28. Oktober 2022 erkundeten Sr. Ruth Pucher MC und Sr. Anneliese Herzig mit den Teilnehmer:innen in der Jesuitenkirche die Ambivalenz von Gold. Die beiden Vortragenden appellierten, die Schattenseiten von Gold zu erkennen und beim Kauf und Betrachten von Gold daran zu denken, dass mehr dahintersteckt als eine glänzende Oberfläche.

Salesianer Don Boscos geben Hoffnung für Kinder in Aleppo

Während sich Europa auf den Ukrainekrieg und die Energiekrise konzentriert, gerät der Krieg in Syrien immer mehr in Vergessenheit. Die Salesianer Don Boscos sind geblieben und betreuen im Jugendzentrum in ihrem Kloster in Aleppo wöchentlich bis zu 800 Kinder. Ein Lokalaugenschein von Brigitte Sonnberger (Don Bosco Mission Austria).

Sr. Anna Dengel – Spuren einer Tirolerin auf der ganzen Welt

Ausgehend vom Tiroler Lechtal begann Anna Dengel, Ärztin und Gründerin der Ordensgemeinschaft der Missionsärztlichen Schwestern, ihr Wirken, das auf der ganzen Welt Früchte trägt. Mitte Oktober waren die beiden Missionsärztlichen Schwestern Rita Schiffer und Rita Amponsaa-Owusu in Österreich und berichteten von ihrem Einsatz und aktuellen Projekten.

weltkirche.tagung setzt sich mit "Gold: Faszination und Fluch" auseinander

Die weltkirche.tagung findet heuer nur en miniature statt: Am 28. Oktober 2022, 1500 bis 17.00 Uhr, erkunden Sr. Ruth Pucher MC und Sr. Anneliese Herzig MSsR in der Jesuitenkirche, warum "Gold: Faszination und Fluch" ist.

Praktikable Lösungen, wenn eigene Leitung in Ordensinstituten nicht mehr möglich ist

Unter dem Titel „Wenn eigene Leitung in Ordensinstituten nicht mehr möglich ist. Praktikable Lösungen und kirchenrechtliche Überlegungen“ fand von 20. – 22. September 2022 in Rom ein Vernetzungstreffen von österreichischer, deutscher, schweizerischer und niederländischer Ordenskonferenz statt.

P. Ibrahim Alsabagh: Bitte, vergesst Syrien nicht!

P. Ibrahim Alsabagh OFM aus Aleppo ist Oberer des örtlichen Franziskanerklosters und Leiter der Pfarre St. Francis. Am 21. September 2022 berichtete er bei einem Gesprächsabend im Quo vadis? über seine Person, wie es der Bevölkerung in Syrien seit Kriegsausbruch geht und wie er mit seiner Gemeinde hilft.

„Bitte vergesst Syrien nicht!“

Am Mittwoch, 21. September ist der syrische Franziskaner P. Ibrahim Alsabagh zu Gast bei einem Gesprächsabend im Quo vadis?. Er berichtet darüber, wie es dem Land und den Menschen seit dem Kriegsausbruch 2011 geht und was es brauchen wird, um den Krieg und das Elend in seiner Heimat zu überwinden. 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.