fax
 
 
 

20 Jahre Klösterreich: Kultur entdecken und in Begegnungen eintauchen

1998 konstituierte sich Klösterreich bei der Herbsttagung der österreichischen Ordensgemeinschaften mit 15 Stiften und Klöstern. Der Verein Klösterreich zur „Förderung aller kulturellen und touristischen Aktivitäten der Klöster, Orden und Stifte Österreichs“ wurde dazu aus der Taufe gehoben. Heute sind es bereits 27 Klöster in Österreich und den benachbarten Ländern, Deutschland, Tschechien, Ungarn und der Schweiz, die gemeinsam unter dem Motto "Kultur-Begegnung-Glaube" auf spirituelle und kulturelle Angebote hinweisen und dazu einladen. Zur 20. Generalversammlung trafen am 25. Feber 2019 die Vorstandsmitglieder von Klösterreich zu einer Feierstunde im Mutterhaus der Marienschwestern vom Karmel in Linz zusammen.

MIVA-Fahrräder auch für Ordenseinrichtungen

Seit 1999 führt die MIVA Austria im Mai ihre FahrradAktion durch. Bei dieser Aktion wird ganz gezielt um Spenden zur Finanzierung von Fahrradprojekten gebeten. Ordenseinrichtungen profitieren von der FahrradAktion. 

Als wären sie etwas Besonderes

Die nigerianische Ordensoberin Veronica Openibo hat katholische Kirchenführer aus allen Erdteilen aufgefordert, die Ausbildung von Priestern und Ordensleuten grundlegend zu überdenken. Angesichts des sexuellen Missbrauchs müssten die kirchlichen Ausbildungshäuser, die bei künftigen Geistlichen ein falsches Gefühl von Überlegenheit förderten, ernsthaft in Frage gestellt werden. 

Obere der Frauen- und Männerorden räumen eigenes Versagen und Vertuschung ein

Vor Beginn des vom Papst einberufenen Kinderschutztreffens im Vatikan veröffentlichen die Weltdachverbände eine gemeinsame 4-seitige Erklärung zu ihrem Versagen im Zusammenhang mit allen Formen von Missbrauch. Der oft familiäre Charakter und Zusammenhalt von Ordensgemeinschaften habe die Aufarbeitung zusätzlich behindert. Auch verschiedene kulturelle Umstände weltweit trügen zu Missbrauch und dem ihn umgebenden Tabu bei. Heute bekräftigen sie ihren Einsatz im Kampf gegen Missbrauch.

Papst bestätigt Ausrichtung der Jesuiten für kommende 10 Jahre

"Vielen Dank für diese Arbeit, die ich approbiere und als Auftrag bestätige", heißt es in dem Bestätigungsschreiben von Papst Franziskus. Damit bekräftigt er, was zum ersten Mal in der Historie des Ordens möglich war: Alle Mitglieder weltweit haben mitdiskutiert, was die Gesellschaft Jesu in Zukunft bewirken will. 4 Schwerpunkte der Ordensarbeit konnten konkret herausgearbeitet werden.

Ehrenamt als Lebenseinstellung im Auslandsdienst erlernen

Siebzehn junge Erwachsene starten in ihren freiwilligen Auslandsdienst mit VOLONTARIAT bewegt. Dieses Auslandsvolontariat ist ganz oft Ausgangspunkt für ein lebenslanges ehrenamtliches Engagement.

Steyler Ordensmänner gehen für ungeteilte Menschenwürde auf die Straße

Pater Franz Helm, Pater Christian Stranz und Bruder Emanuel Huemer setzen sich entschieden für mehr Menschlichkeit in Österreichs Asylpolitik ein, von Vorarlberg bis Niederösterreich. Die Würde von Menschen ist für einige Politiker nicht unantastbar, beobachten sie. Dass christliche Wählerinnen und Wähler die Regierung darin trotzdem unterstützen, verstehen die drei Steyler Missionare nicht.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok