fax
 
 
 

Von Angesicht zu Angesicht: Spiritualität im Klinikalltag

Die spirituelle Dimension im klinischen Alltag stand im Mittelpunkt des internationalen und multikulturellen Symposiums „Von Angesicht zu Angesicht“, das am 17. Mai 2019 im vollbesetzten Vortragssaal des Seminarzentrums am Landeskrankenhaus und Universitätsklinikum Graz stattfand. Dabei ging es besonders auch um Perspektiven und Herausforderungen von „Spiritual Care“ in Hinblick auf ihre Professionalisierung und Institutionalisierung sowie in ihrem Verhältnis zur konfessionellen Seelsorge. Mitveranstalter der Tagung war auch das KH der Elisabethinen Graz.

130 Jahre Missionshaus St. Gabriel: Weltweiter Horizont und Ort für neue Lebenswelten

Zum 130. Jubiläum des Missionshauses St. Gabriel luden die Steyler Missionare am 16. Mai 2019 zum Weltfest nach St. Gabriel ein. Zu Weltmusik, Gottesdienst und internationalen Häppchen kamen 250 Gäste aus St. Gabriels Nachbarschaft. Die Atmosphäre von weltweiter und lokaler Verbundenheit prägte das Fest.

Malteserorden knüpft Kontakte zum Islam

Der katholische Malteserorden sucht das Gespräch mit dem Islam. Auslöser ist die Sorge wegen der humanitären Lage in umkämpften Regionen Syriens.

Prophetische Hoffnung säen in der Solidarität mit Menschen am Rande

Unter dem Thema „Säerinnen prophetischer Hoffnung“ trafen sich vom 6. bis 10. Mai 2019 850 Generalleiterinnen von Frauenorden aus 80 Ländern in Rom. Mit dabei auch eine 8-köpfige Delegation aus Österreich. Die UISG-Präsidentin Sr. Carmen Sammut motivierte die Generalleiterinnen, als religiöse Frauen Säerinnen der Hoffnung zu sein. Höhepunkt des Treffens war eine Begegnung mit Papst Franziskus. Sr. Susanne Krendelsberger CS, Generalleiterin der Schwesterngemeinschaft Caritas Socialis und seit März 2017 Delegierte für Österreich, schildert ihre Eindrücke von der Tagung.

Starke Nachfrage nach Angebot „Gast im Kloster“

Atem holen, die Stille suchen, neue Kräfte sammeln, Gemeinschaft erleben, das wünschen sich viele Menschen. Dafür öffnen Ordensgemeinschaften ihre Türen und laden zu Gastaufenthalten ein. Die klösterliche Atmosphäre wirkt auf viele Menschen beruhigend und belebend. Das zeigt das Ergebnis einer Umfrage der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK), die am 6. Mai 2019  in Bonn vorgestellt wurde. In den vergangenen fünf Jahren sei die Zahl der Gäste pro Kloster laut einer Umfrage um rund 20 Prozent gestiegen. Im vergangenen Jahr verzeichneten die 74 an der Umfrage beteiligten Klöster eigenen Angaben zufolge rund 230.000 Gäste.

Sozialengagement der Jesuiten- Spendenaufruf

„Die Liebe muss mehr in die Werke als in die Worte gelegt werden!“ Diesem Aufruf von Ignatius von Loyola versuchen die Jesuiten zu folgen und engagieren sich an vielen Fronten. P. Markus Inama kämpft mit der gemeinnützigen Privatstiftung CONCORDIA- zertifiziert mit dem österreichischen Spendengütesiegel- für junge Frauen in der Republik Moldau, die in ständiger Sorge um das Wohl ihrer Kinder weil sie krank sind oder an Unter- und Mangelernährung leiden. Sie können helfen! Beschenken Sie eine Mutter mit dem Wichtigsten: Helfen Sie ihrem Kind!

Ein spiritueller Ort: die Ordensschule Kalksburg

Eine Kapelle oder Kirche zu erschließen ist für ein Treffen von Kirchenpädagogen nichts Ungewöhnliches. Gleich 3 der ursprünglich 7 Kapellen des Kollegiums Kalksburg in Wien-Liesing gab es zu erkunden für die 30 TeilnehmerInnen bei der Internationalen Jahrestagung der Kirchenpädagogik am 3. Mai 2019 zum Thema „Die Spiritualität des Ortes“. Doch der vom Referat für die Kulturgüter organisierten Veranstaltung ging es zudem um die Umgebung der Schule, andere Räume und Kontexte und vor allem um die Prinzipien der Ignatianischen Pädagogik. Das Kollegium Kalksburg, 1856 von den Jesuiten gegründet und als erste Schule 1994 der Vereinigung von Ordensschulen übergeben, atmet den Geist des Ignatianischen Charismas. Zurzeit ist ein Jesuit an der Schule für Schulpastoral im  Einsatz. #spirituell wach #kulturell wach

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok