fax
 
 
 

"Romero-Preis" geht 2014 erstmals an zwei Ordensleute

2014-10-03 romero 120Zwei Ordensleute, die sich für Not leidende Menschen in Afrika und Südamerika einsetzen, werden mit dem Oscar-Romero-Preis 2014 geehrt. Preisträger sind heuer die tansanische Ordensschwester Veronica Petri (80) und der brasilianische Franziskaner Frei Anastacio Ribeiro (69), teilte die entwicklungspolitische Aktion "Sei so frei" der Katholischen Männerbewegung Österreichs (KMBÖ) am Donnerstag mit. Mit Österreichs wichtigster Auszeichnung für herausragende Leistungen für Gerechtigkeit und Entwicklung in Afrika und Lateinamerika werden damit in diesem Jahr erstmals zwei Personen gleichzeitig geehrt.

Film: Die verlorene Zeit der jungen Flüchtlinge

 

 120DonBoscoFlüBei der von vielen Jugendlichen besuchten Premiere des Films „Die verlorene Zeit“ am 26. September 2014 in der Don Bosco Pfarre in Erdberg in Wien im Auftrag des Don Bosco Flüchtlingswerkes betonte Provinzial Petrus Obermüller: „Ich ermutige die Bergerinnen und Bürgen in unserem Land, offen zu sein und keine Angst zu entwickeln vor den Neuen. Halten wir die Türe offen.

Der Weg zur vollkommenen Befreiung

 120P9246014 2Am 24. September 2014 fand in der vollen Stiftsbibliothek der „5. Dialog im Stift Schlägl“ statt. Unter dem Motto „Auf dem Weg zu vollkommener Befreiung“. Der Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgesellschaft Gerhard Weißgrab und der Leiter des Zentrums Theologie interkulturell und Studium der Religionen in Salzburg Franz Gmainer-Pranzl waren am Podium.

Wann hat Don Bosco nicht gebetet?

DBH 120Vor 200 Jahren wurde der Priester und Sozialpionier Don Bosco geboren (1815-1888). Durch seinen unermüdlichen Kampf für mehr Gerechtigkeit für die Straßenkinder der Metropole Turin setzte er eine Bewegung in Kraft, die sich heute weltweit für Kinder und Jugendliche am Rande der Gesellschaft einsetzt. Der Spiritualität des großen Jugendheiligen Don Bosco nähern sich im Jubiläumsjahr seines 200. Geburtstags zwei Studientage am 17. und 18. Oktober 2014 im Wiener Don Bosco Haus.

P. Erhard Rauch: Renaissance der "Spiritualität mit allen Sinnen"

2014 09 17 p erhard 120Eine Renaissance der "Spiritualität mit allen Sinnen" ortet P. Erhard Rauch, Generalsekretär der Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften Österreichs. Ausformungen des Glaubens, die die Körperlichkeit miteinbeziehen, wie beispielsweise das Pilgern oder die Liturgie, würden sich in den letzten Jahren besonders unter jungen Menschen großer Beliebtheit erfreuen, sagte P. Rauch.

Von der Arche zu den Boatpeople - Wanderschau der Jesuitenmission eröffnet

2014 09 12 boatpeople 120Vom 12. September bis 5. Oktober 2014 macht eine Wanderaustellung mit dem Titel "Von der Arche zu den Boatpeople" im Kardinal-König-Haus in Wien halt. Künstler verschiedener Zeiten und Länder, aber auch betroffene Flüchtlinge präsentieren ihre Vorstellung bzw. Erfahrungen zu Flucht und Vertreibung. Die Schau präsentiert zusätzlich auch die Arbeit des weltweiten Flüchtlingsdienstes der Jesuiten (Jesuit Refugee Service/JRS).

Orden gegen Menschenhandel: Podiumsdiskussion zum Thema Ware Mensch

2014 09 02 ware mensch 120Am 18. September 2014 findet um 19.00 Uhr in der Pfarre St. Michael in Wien 1 eine Podiumsdiskussion zum Thema „Ware Mensch“ statt. Die Veranstaltung der "Plattform Ware Mensch“ wird wesentlich von den Salvatorianischen Gemeinschaften in Österreich mitgetragen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.