fax
 
 
 

Sommerakademie: Wann ist der Mensch ein Mensch?

Die Edith Stein Sommerakademie geht von 25.-31. August der Frage der #Menschenwürde nach: Vor allem Studierende, junge Forscher und wissenschaftliche Interessierte setzen sich mit grundlegenden Fragen des christlichen Lebens aus biblischer, theologischer, philosophischer, anthropologischer und spiritualitätsgeschichtlicher Perspektive auseinander.

Studientag 2019 zum richtigen Umgang mit digitalen Unterlagen

Unter dem Titel „Schrift.Gut.Verwaltet. Records Management und Digitale (Langzeit-)Archivierung“ fand am 28. Jänner 2019 im Archiv der Erzdiözese Salzburg im Erzbischöflichen Palais der Studientag 2019 der Arbeitsgemeinschaft der Ordensarchive statt. Sie stellte die druckfrische und in Österreich erstmalig publizierte Handreichung „Richtiger Umgang mit digitalen Unterlagen“ vor.

SUMMA 2018: Gemeinsam sind wir stark

Die Ordensgemeinschaften Österreich präsentierten am 24. Jänner 2019 im Begegnungszentrum “Quo Vadis” in Wien I die SUMMA 2018. Der 82 Seiten umfassende Jahresbericht, der heuer zum sechsten Mal in einer Auflage von 6.700 Stück erscheint, berichtet über die vorjährigen Themen, Aktivitäten und Kommunikationsauftritt der 192 Frauen- und Männerorden in Österreich.

Erneuerung zum Jubiläum: DomQuartier Salzburg

Sein fünfjähriges Jubiläum feiert das DomQuartier im Mai gleich mit verschiedensten Neuerungen. So nutzt man das Freudenjahr im Museumskomplex um ein erneuertes Entree zu gestalten und unter anderem Kooperationen mit der Mozartwoche einzuleiten. Rund eine halbe Million Besucher begrüßt man jährlich und will diese auch künftig entsprechend zufriedenstellen.

Abschied von Helga Penz: Eine Kämpferin gegen das Vergessen

Mit dem 18. Jänner 2019 ging eine Ära zu Ende: Helga Penz, langjährige Leiterin des Referats für die Kulturgüter der Orden, wurde in einem Festakt im Stift Herzogenburg offiziell verabschiedet. Frauenorden-Präsidentin Sr. Beatrix Mayrhofer würdigte die vielseitige Kulturhistorikerin in ihrer Dankesrede als „Kämpferin gegen das Vergessen“.

Trend zur Entschleunigung bringt Menschen auf Klöster

Das Magazin "inpunkto" hat sich die gesellschaftlichen Trends bei der Wahl vonUrlaubsarten und der gewählten Ziele genauer angesehen. Die aktuelle Ausgabe lag diese Woche allen Kirchenzeitungen unter dem Thema "sinnstiften" bei. "Je schnelllebiger unsere Zeit ist, desto größer ist das Bedürfnis nach einem bewussten Rückzug aus dem Alltag", wird Petra Stolba, Geschäftsführerin der Österreich-Werbung zitiert. Deshalb würden sinnstiftende Urlaubsaktivitäten wie Urlaube in Klöstern oder bei Bergbauern Zuwachs verzeichnen. Der Wunsch nach Neuorientierung, bewusster Reflexion, Pilgern, Besinnung und die Suche nach neuen Impulsen würden spürbar.

Ordensfrauen stellten im Mittelalter Bücher her

Auch Ordensfrauen haben im Mittelalter an Buchmalereien mitgewirkt. Darauf deuten Pigmente von kostbarem Lapislazuli hin, die Wissenschaftler im Zahnstein einer Frau gefunden haben, die im 12. Jahrhundert im Kloster Dalheim in Deutschland gelebt hat.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok