fax
 
 
 

Vorbild Österreich: Orden in Deutschland starten "Freiwilliges Ordensjahr"

Zum Sonnenaufgang das Gebet beginnen oder im Klostergarten arbeiten. Ein Leben im Orden bietet viel mehr. Die katholischen Orden in Deutschland bieten künftig die Möglichkeit eines "Freiwilligen Ordensjahres". Es will dieses Leben auf Zeit bieten und "die Möglichkeit geben, ins Ordensleben einzutauchen", sagt Projektkoordinatorin Schwester Maria Stadler.

Gerard Timoner aus den Philippinen ist neuer Ordensmeister der Dominikaner

Am 13. Juli 2019 wurde beim Generalkapitel des Predigerordens in Vietnam der Philippiner Gerard Timoner (51) zum neuen Ordensmeister der Dominikaner gewählt. Damit steht erstmals ein Asiate an der Spitze des Dominikanerordens. Timoner löst den Franzosen Bruno Cadore (65) ab, dessen neunjährige Amtszeit als weltweiter Ordensmeister der Dominikaner endete.

Eintauchen in das Filmpanoptikum der Österreichischen Ordensgemeinschaften

Seit Jänner 2017 produziert das Medienbüro der Ordensgemeinschaften unter der Leitung von Ferdinand Kaineder durch die Filmemacherin und Dokumentarfilmregisseurin Magdalena Schauer regelmäßig und in großer Zahl eigene Videos um den Menschen realitätsgetreu und hautnah Einblicke in alle Aspekte des Ordenslebens zu eröffnen. Eine 3minütige Zusammenschau gibt Einblick in das Panoptikum

Orden haben eine große Aufgabe im Dialog Kirche und Wirtschaft

„Wächter des Morgen und Übermorgen sein“, gab der Benediktiner und Bischof em. Maximilian Aichern den 50 Workshop-Teilnehmerinnen zum Thema „Wirtschaft und monastisches Leben“ im Stift Lambach mit. Das Controlling-Institut der JKU Linz und das Stift Lambach haben internationale ExpertInnen interdisziplinär zu einem zweitägigen Workshop zusammengeholt.

Lisa Huber wird neue Leiterin des Begegnungszentrums Quo vadis

Mit 1. Oktober 2019 übernimmt Lisa Huber die Bereichsleitung des Quo vadis, des Begegnungs- und Informationszentrums der Ordensgemeinschaften Österreich in der Wiener Innenstadt. Sie löst in der Leitungsaufgabe Daniela Köder ab.

Kreuzgangkonzerte im Wiener Dominikanerkloster

Der Kreuzgang des Wiener Dominikanerklosters bietet mitten in der Stadt einen einzigartigen Ort der Stille und Kontemplation. Seit 1235 überdauert er mit seiner einzigartigen Atmosphäre die Geschichte der Stadt und bietet Raum zu Gebet und Ruhe. Im Sommer öffnen die Wiener Dominikaner ihre Pforten. An mehreren Abenden laden Sie zu einzigartigen Konzerterlebnissen ein.

Gemeinsame Weggemeinschaften sind DNA der Orden

„Wir geben Zeugnis für Gott dadurch, indem wir gemeinsam unterwegs sind in der Vielfalt der Charismen. Weggemeinschaften sind DNA der Orden“, betonte der Präfekt der Ordenskongregation in Rom Kardinal Joao Braz de Aviz bei den „Ottmaringer Tagen“ in der Nähe von Augsburg von 1. – 5. Juli 2019. Die Vorsitzende der Deutschen Ordenskonferenz Sr. Katharina Kluitmann betonte, „dass es mehr Mut, Risikofreude und Pannentoleranz braucht“. Der Geigenbauer, Schriftsteller und Physiker Martin Schleske aus Landsberg am Lech ortet „eine unglaubliche Sehnsucht nach Gott, nicht nach der Kirche.“ #wach

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok