fax
 
 
 

Von der Wüste ins Stift I

Ab heute sind es nicht mehr Diözesanbischöfe, die ein Ordensinstitut gründen können, sondern der Heilige Stuhl entscheidet. „Die Frage ist, ob Rom wirklich immer den besseren Überblick hat“ eröffnet der Kirchengeschichtler Joachim Schmiedl die 3-teilige Serie als Hintergrundbericht zur Regeländerung von Ordensgründungen.

Klöster und ihre historischen Wetteraufzeichnungen

Wie die "Kirche bunt" in seiner letzten Ausgabe berichtete, wurde Österreichs älteste Wettermessstation 1762 im Stift Kremsmünster eingerichtet. Das Stift Zwettl ist mit Minus 36,6 Grad im Jahr 1929 bis heute Österreichs Kältepol.

Neuer Statthalter des Malteserordens gewählt

Der Internationale Malteserorden hat einen neuen Leiter. Die Delegierten des Großen Staatsrates wählten den Italiener Marco Luzzago (70) zum Statthalter des Großmeisters. Als solcher ist er Nachfolger des im April gestorbenen Großmeisters Giacomo della Torre und leitet den Orden zunächst für ein Jahr.

ON 6/20 sagt „#einfach danke“

Seit Anfang November 2020 ist die Ausgabe 6/20 der Ordensnachrichten (ON) in den Postkästen. Das bewusst #einfache Erscheinungsbild soll den #gemeinsamen Inhalten der verschiedenen Bereiche ihren Raum geben. Inhaltlich stehen die Dankesworte an die ehemaligen Führungspersönlichkeiten der Ordensgemeinschaften Österreich im Mittelpunkt.

Radio- und Fernsehgottesdienste am 08.11.2020 mit zwei Orden

Am Sonntag, 08.11.2020 stehen sowohl dem Fernseh- als auch dem Radiogottesdienst zwei Ordensmänner vor: P. Karl Wallner OCist feiert die hl. Messe in der Missio-Kapelle, ORF III überträgt live. Im ORF Radio ist Abt Georg Wilfinger OSB vom Stift Melk zu hören. Beginn ist jeweils um 10.00 Uhr.  

Pflege zwischen Zeitstress und Menschlichkeit

Experten diskutierten gestern beim 18. Internationalen Kongress der Oberösterreichischen Ordensspitäler unter Motto "Attraktivität der Gesundheitsberufe zwischen Motivation und Überforderung". Einig war man sich über die Forderung nach mehr Anerkennung und adäquater Bezahlung.

Wildwuchs bei Ordensgründungen führte zu Gesetzesänderung

Nach „Wildwuchs“ bei Ordensgründungen hat Papst Franziskus nun Änderungen im Kirchenrecht vorgenommen. Künftig können neue Orden nur mit vorheriger Konsultation und Zustimmung des Heiligen Stuhls gegründet werden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.