fax
 
 
 

400 Jahre Klosterkirche der Barmherzigen Brüder Wien

"Kirche verbindet" – Unter diesem Motto steht das 400-Jahr-Jubiläum der Klosterkirche der Barmherzigen Brüder Wien. Von Juni 2022 bis Juni 2023 finden zahlreiche Veranstaltungen rund um das Jubiläum statt. Eröffnet wird das Jubiläumsjahr am 23. Juni 2022 mit einer Orgelweihe und Vesper.

Tagung „Wirtschaft und monastisches Leben – Kooperationen von Klöstern“

Von 11. bis 13. Juli 2022 findet im Benediktinerstift Lambach eine Tagung zum Thema „Wirtschaft und monastisches Leben – Kooperationen von Klöstern“ statt. Am Programm stehen u.a. Beispiele aus der Ordenswelt und Vorträge von Ordensleuten.

Rudolf Luftensteiner mit Päpstlichem Ritterorden geehrt

Im Rahmen einer feierlichen Dank- und Abschiedsfeier hat Erzabt Korbinian Birnbacher den „Orden des heiligen Papstes Silvester" an HR Rudolf Luftensteiner überreicht. Der Orden wird vom Papst an Laien für Verdienste um die römische-katholische Kirche und den katholischen Glauben verliehen.

Herz-Jesu-Missionare: P. Michael Huber neuer Provinzial

Die Herz-Jesu-Missionare in Österreich und Süddeutschland haben einen neuen Ordensoberen. Pater Michael Huber (57), derzeit noch Generalvikar der deutschen Diözese Eichstätt, wurde vom Provinzkapitel der Süddeutsch-Österreichischen Provinz seines Ordens zum neuen Provinzial gewählt.

P. Bernhard Eckerstorfer zum Berater der Vatikan-Gottesdienstbehörde ernannt

P. Bernhard Eckerstorfer, aus dem Stift Kremsmünster und aktuell Rektor der Päpstlichen Hochschule Sant'Anselmo der Benediktiner in Rom, ist von Papst Franziskus zum Berater der Behörde für den Gottesdienst- und die Sakramentenordnung berufen worden.

Ordenstreffen in Vorarlberg zu Pfingsten

Am 07. Juni trafen sich die Ordensleute der Diözese Feldkirch in der Zisterzienserabtei Wettinger-Mehrerau zum Ordenstag. Neben geistlichen Impulsen von Äbtissin M. Hildegard Brem und einer kulinarischen Stärkung feierten die Teilnehmenden einen gemeinsamen Gottesdienst, dem Bischof Benno Elbs vorstand.

Die Salvatorianischen Gemeinschaften vergeben Stipendium

Die Salvatorianerinnen und die Salvatorianer fördern eine wissenschaftliche Arbeit über Menschenhandel der Kultur- und Sozialanthropoligin Mag.a Marta Lidia Dubel mit einem zweijährigen Stipendium im Umfang von 12.000 Euro.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.