fax
 
 
 

Wiener Ordensspitäler versorgten im ersten Halbjahr 2019 insgesamt 7.630 PatientInnen ohne e-Card

Das karitative Engagement der sieben gemeinnützigen Wiener Ordensspitäler reicht von Essensangeboten für Obdachlose über Spendenaktionen für gute Zwecke im In- und Ausland bis hin zur Gratis-Behandlung von Patientinnen und Patienten ohne Krankenversicherung.

Don Bosco Mission Austria: Wirtschaft als Motor in Afrika

Zum Internationalen Tag der Jugend am 12. August erinnern die Salesianer Don Boscos an das Potential junger Menschen für die wirtschaftliche Entwicklung in vielen Ländern Afrikas.

Orden ohne Werke und Werke ohne Orden

Der aktuellen Film des Medienbüros geht jener Situation nach, in der sich die meisten Ordensgemeinschaften befinden und frägt sich, wie die Visionen der Ordensaufträge auch wirtschaftlich weiterleben können. "Wir sind noch die Eigentümer aber der Tisch gehört nicht mehr mir, der gehört noch der GmbH- zum Beispiel" beschreibt Sr. Pauline Thorer, Generaloberin der Barmhzerigen Schwestern in Innsbruck die aktuelle Situation in der sich ihre und viele andere Gemeinschaften befinden. 

Der Tennisprofi der Missionar wurde

Eigentlich wollte er Tennisprofi werden: Mit 16 Jahren wurde er Österreichischer Jugendmeister, Anfang der 1990er Jahre bestritt er weltweit Profitennis-Turniere, durch die er sich bis Platz 580 der Weltrangliste vorarbeitete. Die Profi-Karriere schien vorgezeichnet, doch eine Gottes-Erfahrung änderte sein Leben gänzlich:Der aus Pfandl stammende Johannes Nepomuk Unterberger trat 2001 bei den Franziskanern ein und wurde 2013 zum Priester geweiht.

Mit dem CO2-Rechner der Jesuitenmission Flüge kompensieren, Klima schützen, Armut mindern

Flüge verursachen klimaschädigende Gase. Leidtragende sind alle, aber vor allem die Menschen im globalen Süden. Mit dem CO2-Rechner der Jesuitenmission kann man seinen individuellen Ausgleich für Flugreisen errechnen, spenden und damit Öko-Projekte in Indien und Kambodscha unterstützen. #wach

Ein Roboter ist immer nur Assistent

„Heiligt der Zweck die Roboter?“ wurde über einen Diskussionsabend zu Pflegerobotern im Wiener Albert-Schweitzer-Haus am 7. Mai 2019 getitelt. „Keine Angst vor Robotern“ titelt DER STANDARD am 10. Mai 2019, um dann fortzufahren, dass der digitale Wandel Arbeit nicht obsolet macht. Und ORF Science schreibt am 3. Juni 2019 „Vom Labor ins Leben: Fühlende Prothese marktreif“. Forschern ist es gelungen, eine fühlende Beinprothese zu bauen. Immer steht KI als Kürzel für „künstliche Intelligenz“ dabei. Wie weit sind wir da heute wirklich? fragt Ferdinand Kaineder in der aktuellen Ausgabe der ON Ordensnachrichten #Beziehung heilt

Die couragierte Kräuter-Ordensfrau in Athen

Sr. Ada Lick war 18 Jahre lang als Krankenschwester und Hebamme in Indonesien tätig. Nach ihrer Rückkehr nach Österreich war sie viele Jahre in der Krankenabteilung des Missionshauses St. Gabriel im Einsatz. Im Alter von 78 Jahren brach sie im Mai 2017 nach Athen auf, wo die Steyler Missionsschwestern sich zusammen mit den Jesuiten für Flüchtlinge engagieren. In ihrem Heimaturlaub in Österreich hat Stefan Kronthaler von der Wiener Kirchenzeitung DER SONNTAG sie getroffen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.