fax
 
 
 

Konkrete Franziskanerprojekte nach Laudato si

Thema des Ordenstags 2018 sind #prophetische Präsenzen. Hier kann man auch Sr. Cathérine und Sr. Amritha einordnen. Sie engagieren sich mit eigenen Händen in Burkina Faso und im indischen Dharni für Brunnenbau und überlebensnotwendige Medikamente. Hierzu bitten sie jeweils um eine ganz konkrete Summe um die Projekte auch finanziell verwirklichen zu können

P. Franz Helm sieht Fokussierung der Regierung auf Thema Sicherheit kritisch

Der Vize-Provinzial der Steyler Missionare in Österreich und der Schweiz und frühere Generalsekretär der Männerorden in Österreich macht auf die Verantwortung "unseres Lebensstils und unserer Politik" für weltweite Migration aufmerksam. #FremdesBereichert #GerechtigkeitGeht

Orientierung: Ordensfrauen an den Rändern der Welt und Kirchenasyl in der Erzabtei

Die Orientierungssendung des ORF vom 15. Juli 2018 zeigt drei "Ordensberichte". Die Österreicherin Sr. Ada Lick SSpS lebt mit drei Mitschwestern am Rande Athens im Flüchtlingslager. Die Wernberger Missionsschwester Goretta Biberauer ist 1957 als Hebamme und Krankenschwester nach Kenia gekommen. Die Erzabtei St. Peter in Salzburg gibt einem Pakistani Kirchenasyl. Die Berichte sind sechs Tage in der TVTHEK online.

Sr. M. Michaela Pfeiffer-Vogl als Generaloberin der Marienschwestern vom Karmel wiedergewählt

Das 17. ordentliche Generalkapitel der Kongregation der Marienschwestern vom Karmel stellte vom 8. bis 13. Juli 2018 in zwei unmittelbar aufeinanderfolgenden Abschnitten, dem Sach- und dem Wahlkapitel, die Weichen für die nächsten sechs Jahre. Am 12. Juli 2018 erfolgte die Wahl der Leitung der Kongregation. Sr. M. Michaela Pfeiffer-Vogl vom Mutterhaus Linz wurde als Generaloberin wiedergewählt. Sr. Michaela Pfeiffer-Vogl ist auch Klösterreich-Präsidentin und Vorsitzende des Teams der Regionalkonferenz der Frauenorden der Diözese Linz.

Abt Anselm van der Linde legt sein Amt nach fast 10 Jahren nieder

„Nach zehn ereignisreichen, schwierigen, aber auch erfolgreichen Jahren lege ich mein Amt mit Dankbarkeit und in großer Demut nieder“, so Abt Anselm van der Linde von der Abtei Mehrerau. „Für diesen Schritt ist auch Papst Benedikt XVI ein Vorbild, der im Jahr 2013 sein Amt zurücklegte. Im Hören auf Gott zu erkennen, wann die Zeit gekommen ist, die Leitung – in meinem Fall des Klosters und die Leitung der Mehrerauer Kongregation – in neue Hände zu übergeben.“ 

Botschaften in und aus der Ordenswelt

Seit Jänner 2017 lag jeder Ausgabe der ON Ordensnachrichten ein Plakat bei; insgesamt waren es neun Stück. Ihre Geschichte(n): Entlang den vorhandenen Bereichen hatte das Medienbüro der Ordensgemeinschaften Österreich die Themenfelder herausgearbeitet, die die unmittelbaren Präsenz- und Tätigkeitsfelder der Orden impactstark in den Blickpunkt der Öffentlichkeit stellte. Was alles rund um diese Themenbereiche an Impulsen gesetzt wurde, kann auf www.5vor12.at nachverfolgt werden. Ein Beitrag aus der Ausgabe 4/2018 der ON Ordensnachrichten.

Die Sprache der Angst

Die aktuelle Lage in Europa gibt Anlass zur Sorge. Man spricht wieder von Grenzen dicht machen und Flüchtlingsrouten schließen, von Transitzentren usw. Wie sprechen wir von Flüchtlingen und welche Bilder entstehen dabei im Kopf? Begrifflichkeiten können Geschichten positiv oder negativ beeinflussen. Die Sprachforscherin Ruth Wodak beschäftigt sich intensiv mit den Mechanismen zur Konstruktion von Realität durch Sprache und wie sie für politische Zwecke instrumentalisiert wird. Das Interview mit ihr findet sich in der neuen Ausgabe des Magazins ON Ordensnachrichten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok