fax
 
 
 

Christliche Spiritualität in der Weltgesellschaft

2013 09 13 lehrgang aufbrüche Amstetten JR8A9296 Katrin BruderEineinhalb Jahre Wissenszuwachs, persönliches Wachstum und gruppendynamischer Prozess. Der Lehrgang „Aufbrüche - Christliche Spiritualität in der Weltgesellschaft“ geht am 15. September 2013 zu Ende. Der nächste beginnt im Herbst 2014.

Symposium über neuen Kapuzinerseligen

2013 09 11 Kapuziner thomas olera TEASERBr. Thomas de Acerbis von Olera-Bergamo (1563-1631) wird am 21. September 2013 in Bergamo selig gesprochen. Am 14. September findet im Kapuzinerkloster in Innsbruck, wo Br. Thomas einen großen Teil seines Ordenslebens verbrachte und wo er auch begraben liegt, ein kleines abendliches Symposium statt.

200.000 feierten 1933 Liturgie auf Deutsch

2013 09 10 Stift Klosterneuburg Betsingmesse TEASERBereits 30 Jahre vor dem II. Vatikanischen Konzil wurde der Gottesdienst beim Katholikentag 1933 in Schönbrunn vorwiegend in deutscher Sprache gefeiert. Seinen Ursprung hatte die sogenannte „Betsingmesse“ in der liturgischen Bewegung, die der Klosterneuburger Chorherr Pius Parsch förderte.

Ewige Profess bei den Helferinnen

2013 09 09 Helferinnen Profess DorisEder TEASERDoris Eder legte am Sonntag, 8. September 2013, Ihre Ewigen Gelübde ab. Sr. Vanda Both und Sr. Julia Eder feierten erste Profess.

Ordensgemeinschaften fasten und beten für den Frieden in Syrien

dreiAm Samstag, 7. September 2013, beteiligen sich die Ordensgemeinschaften am Fasten und Beten für den Frieden in Syrien, im Nahen Osten und weltweit.

Friedensgebete für Syrien und die Welt am Samstag, 7. September 2013

2013 09 05 Friedensgebet TEASEREinige Termine von Ordensgemeinschaften zum Fast- und Gebetstag, den Papst Franziskus für 7. September 2013 um Frieden in Syrien, im Nahen Osten und in der Welt ausgerufen hat.

Ein virtueller Begleiter für Pilger und Wallfahrer

Rechberger"Kirche unterwegs" nennt sich die App, die Propst Gerhard Rechberger vom Augustiner Chorherren Stift Vorau in der Steiermark und Gerhard Hofbauer von der Diözese Graz-Seckau im Quo Vadis vorgestellt haben. Rechberger: "Wir bieten den Menschen das Stift als Rastplatz und als Ort der Begegnung an."

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok