Barbara Coudenhove-Kalergi liest im Schulzentrum Friesgasse in Wien

2014 03 03 Coudenhove FriesgasseAm 24. März 2014 kann die Ordensschule in der Friesgasse, Wien 15, einen ganz besonderen Gast begrüßen: Die Grande Dame des österreichischen Journalismus Barbara Coudenhove-Kalergi liest ab 18.30 Uhr aus ihrem neuen Buch "Zuhause ist überall". Die Veranstaltung erfolgt im Rahmen des Flora Fries Forums.

Mai 1945 - die 13jährige Barbara flieht mit ihren Eltern vor den russischen Truppen aus Prag, denn die sind auf Deutsche (und deutschstämmige Böhmen) nicht gut zu sprechen, egal wie sie es mit den Nazis gehalten hatten. Die Familie geht nach Wien und fängt hier, in einer ihr völlig unbekannten Stadt, ganz von vorne an.

Die große Publizistin und legendäre ORF-Osteuropa-Korrespondentin Barbara Coudenhove-Kalergi erzählt in ihrer Autobiografie "Zuhause ist überall" von ihren Anfängen als Reporterin in den Jahrzehnten des Kalten Krieges, vom Wiedersehen mit ihrer Heimat, aber auch von ihrer Heirat mit dem Reformkommunisten Franz Marek.

Barbara Coudenhove-Kalergi, 1932 in Prag geboren, lebt als Autorin und Journalistin in Wien. Nach Stationen u.a. bei der Presse, Arbeiter-Zeitung und bei profil kam sie Mitte der 70er zum ORF. Bis heute ist sie ständige Kolumnistin der Tageszeitung Der Standard und unterrichtet Asylbewerber.

Das Flora Fries Forum wurde im Sinn des lebensbegleitenden Lernens, auch über den Unterricht hinaus, als Veranstaltungsreihe ins Leben gerufen, um aktuelle Themen aus den Bereichen Erziehung und Bildung, Religion und Gesellschaft zu diskutieren. Das Schulzentrum Friesgasse als Veranstalter versteht sich dabei als Ort der Begegnung. Die Wiener Ordensschule wird derzeit von über 1430 Kindern und Jugendlichen besucht. Schulerhalter dieser Bildungseinrichtung ist der Verein Schulverbund SSND Österreich / Schulschwestern Notre Dame.

Barbara Coudenhove-Kalergi
liest aus ihrem neuen Buch
"Zuhause ist überall"

24.3.2014
Schulzentrum Friesgasse
1150 Wien
Seminarraum
Eingang Clementinnengasse 25

[rs]