Fachtagung Weltkirche 2014 im Stift Lambach: Jugend will leben

2014 05 22 fachtagungVom 25. bis 26. Juli 2014 findet die diesjährige Fachtagung Weltkirche statt. Die Vereinigung der Frauenorden Österreichs, die Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften Österreich sowie zahlreiche Missionsorden und katholische Entwicklungsorganisationen laden ein, gemeinsam über das Thema „Jugend will Leben. Die Antwort des Glaubens auf die Sprache der Gewalt“ zu diskutieren. Gastgeber ist das Benediktinerstift Lambach in Oberösterreich.

In Sao Paulo sind von den 20 Toten, die man hier täglich begräbt, 18 unter 25 Jahre alt. Sie waren am falschen Ort zur falschen Zeit und gerieten zwischen die Fronten im Krieg der Banden um Geld und Drogen. Es ist ein Privileg junger Menschen, den Tod weit weg zu wissen. Umso schrecklicher ist es, wenn er früh zu zu ihnen kommt. Beispiele aus Indien, Afrika und Brasilien zeigen, wie der Glaube dem Lebenshunger junger Menschen dienen kann. "Aber in ihrer Sehnsucht nach Leben fühlen sie sich gerade von der Kirche oft nicht verstanden", sagt Pater Erhard Rauch, Generalsekretär der Superiorenkonferenz der Männerorden. "Im Gegenteil: Diese scheint ihnen ihre Lebendigkeit nicht zu gönnen, sondern eher einschränken und vermiesen zu wollen. Dabei ist das Evangelium eine befreiende, frohe Botschaft." Christen seien aufgerufen, Freunde und Anwälte des Lebens in einer Welt der Ungerechtigkeit und der Unfriedens zu sein.

Ordensleute aus Asien, Afrika und Lateinamerika berichten

Zwei Ordensleute aus Asien und Afrika und eine Pastoralassistentin aus Lateinamerika sind die Referentinnen und Referenten der Fachtagung Weltkirche 2014. In Workshops stellen sieben verschiedene Jugendorganisationen Österreichs ihre Projekte, ihre Arbeit und ihre Spiritualität vor. "Die Orden waren immer schon international", betont Sr. Cordis Feuerstein, Generalsekretärin der Vereinigung der Frauenorden Österreichs. "Das ist ein großer Vorteil, denn wir können damit auf internationale Erfahrungen zurückgreifen und davon profitieren."

Der Salesianer P. Jerry Thomas SDB aus Nordindien ist Vorsitzender der Jugend-Kommission der Bischofskonferenz für Nordost-Indien und setzt sich dafür ein, gegen die grassierende Gewalt ein Friedensprogramm umzusetzen. „Wo die Sprache versagt, spricht die Gewalt“, lautet der Titel seines Vortrags.

Sr. Consuelo Aguirre Martinez, Don Bosco Schwester, arbeitet seit 24 Jahren mit Jugendlichen im südafrikanischen Lesotho. Ihre Erfahrung bringt sie mit dem Thema ihres Referates zum Ausdruck: „Junge Menschen leben ihren Glauben.“

Hildete Emanuele Nogueira de Souza arbeitet als Pastoralassistentin und Nationalsekretärin der Katholischen Jugend Brasiliens für die Jugendpastoral im Land. Ihr besonderer Schwerpunkt: die nationale Kampagne gegen Gewalt und die Tötung von Jugendlichen. Sie spricht über „Junge Menschen und der Schrei nach Leben“.

Veranstalter der Fachtagung Weltkirche sind: Vereinigung der Frauenorden Österreichs, Superiorenkonferenz der männlichen Ordensgemeinschaften Österreichs, MIVA Austria und Koordinierungsstelle der Bischofskonferenz für internationale Entwicklung und Mission, in Zusammenarbeit mit Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar, Jesuitenmission, Salesianer Don Boscos, Steyler Missionare und Steyler Missionsschwestern, Kirche in Not.

Fachtagung Weltkirche

[rs]