Schule der Franziskanerinnen in Zwettl organisiert Deutschkurs für Flüchtlinge

2015 09 28 pms zwettl 120Das Beherrschen der jeweiligen Landessprache ist die beste Voraussetzung für die berufliche und soziale Integration. Ein guter Grund für die Private Neue Mittelschule der Franziskanerinnen in Zwettl, einen Deutschkurs für Flüchtlinge zu organisieren.

Seit dem 10. August 2015 heißt es jeden Montag bis Freitag von jeweils von 09.30 bis 11.00 Uhr: Wir lernen Deutsch! Zwischen 15 und 20 „SchülerInnen“ besuchen täglich den Deutschkurs, den die Private Neuen Mittelschule der Franziskanerinnen in Zwettl für die Flüchtlinge organisiert hat. Die Altersspanne reichte von 16 bis ungefär 56 Jahren; die Kinder wechselten am Schulanfang, je nach deren Alter, in den Kindergarten oder in die Schule.

Die größte Herausforderung sowohl für die Lehrenden als auch für die Lernenden ist weniger das Sprechen als das Schreiben der lateinische Schrift, denn das deutsche Alphabet unterscheidet sich völlig vom arabischen. Der Unterrichtsstoff beinhaltet einfache Begrüßungsformeln und beschäftigt sich in der Folge mit Themen wie Familie, Tageszeiten, Wochentage, Zahlen, Farben, Uhrzeit, Haushalt und Wohnen, Einkaufen, Körper und Gesundheit, Kleidung, Jahreszeiten und Wetter.

2015 09 28 pms zwettl 450

Zwischen 15 und 20 „Schüler/innen“ besuchen täglich den Deutschkurs, den die Private Neue Mittelschule der Franziskanerinnen in Zwettl für die Flüchtlinge organisiert hat.
(c) PNMS der Franziskanerinnen in Zwettl

Nach rund 6 Wochen Unterricht können die Kursbesucherinnen und -besucher sich und ihre Familien vorstellen, sie kennen die Namen der Monate, der Wochentage und die Uhrzeit. Sie können Lebensmittel und Kleidungsstücke benennen und wissen, wie sie das Wetter beschreiben. Jeder Tag bringt Fortschritte auf dem Weg in ein neues Leben.

Mehr Info: Private Neue Mittelschule der Franziskanerinnen in Zwettl