Dominikanerorden beginnt Feierlichkeiten zum 800-jährigen Bestehen

2015 11 05 dominikaner 800 jahre 120Am 7. November 2015 beginnen die Dominikanerinnen und Dominikaner ihr weltweites Festjahr zum 800. Gründungstag ihres Ordens. Das Jubiläum startet mit einem Festgottesdienst in Santa Sabina, der von Dominikaner-Ordensmeister (Magister Ordinis) P. Bruno Cadoré zelebriert wird, und endet am 21. Jänner 2017 mit einem Gottesdienst in der Lateranbasilika in Rom. In Österreich wird das Jubiläum am 7. November mit einer Vesper mit Luzernar in der Kirche S. Maria Rotunda in Wien I. gefeiert.

Als Gründungsdatum haben die Schwestern und Brüder des Dominkanerordens nicht den Tag der eigentliche Gründung im April 1215 im südfranzösischen Toulouse gewählt, sondern die päpstliche Bestätigung der Ordensregel durch Honorius III. im Dezember 1216. Der 7. November als Start des Jubiläumsjahr wird als Allerheiligen des Ordens begangen, im Gedenken an die verstorbenen Mitglieder und Dominikanerinnen und Dominikaner, die als Heilige verehrt werden.

Österreich: Start mit Vesper mit Luzernar

In Österreich erfolgt der Start am 7. November mit einer Vesper mit Lichtfeier (Luzernar) und Prozession mit gregorianischen Gesängen im nmittelalterlichen Kreuzgang der Dominikanerkirche St. Maria Rotunda im 1. Wiener Gemeindebezirk.

2015 11 05 dominikaner 800 jahre 450

Höhepunkt des Festjahres in Österreich und Deutschland ist am ersten Juni-Wochenende 2016 (3. bis 5. Juni) die Jubiläumsfeier der Dominikanischen Familie in beiden Ländern mit Festakt, Straßenfest, Open-Air-Konzert und Festhochamt mit dem Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki. Ebenfalls im Juni soll in der Katholischen Hochschulgemeinde Mainz ein "Preacher Slam" stattfinden.

Orden feiert Thomas von Aquin

In den Tagen rund um den 28. Jänner feiert der Orden seinen überragenden Theologen, den heiligen Thomas von Aquin (um 1225-1274). Das Festjahr umfasst weltweit zahlreiche Gottesdienste, Ausstellungen, Vortrags- und Predigtreihen, wissenschaftliche Tagungen, Konzerte und eine Wallfahrt. Vom 16. bis 4. August 2016 hält der weltweite Orden sein Generalkapitel in Bologna.

Der Dominikanerorden ist nach seinem Gründer, dem heiligen Dominikus von Caleruega (1170-1221) aus Spanien benannt. Der Gründungsauftrag aus dem frühen 13. Jahrhundert lautet, in glaubwürdiger evangelischer Armut den christlichen Glauben gegen die Irrlehren der Zeit zu verkünden. Weltweit leben heute rund 5.500 Dominikaner in 82 Ländern, davon knapp die Hälfte in Europa. Dazu kommen mehr als 2.500 Ordensfrauen in Klausur ("Zweiter Orden") sowie geschätzt rund 24.000 Angehörige von Schwesterngemeinschaften ("Dritter Orden"), die auch in Caritas, Bildung und Erziehung, Pflege oder Mission tätig sind, sowie rund 120.000 Männer und Frauen in dominikanischen Laiengemeinschaften.

In Österreich wirken rund 20 DominikanerInnen. Prominentestes aktuelles Ordensmitglied ist der Wiener Erzbischof Kardinal Christoph Schönborn.

[rs]