Sommerangebote im Quo vadis?

Der Sommer ist spannend im Quo vadis?- dem Begegnungszentrum der Orden am Stephansplatz 6 in Wien. Geboten werden zum Beispiel eine Ausstellung über Gegenstände aus Ruinen von entweihten Kirchen im Irak, die Präsentation der Ergebnisse von SchreiberInnen des Schreibcafés aus dem vergangenen Jahr, ein Workshop über gewaltfreite Kommunikation etc. 

 „Werden wir bereit, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir das Leben finden können, das auf uns wartet.“

Wer sich also neuen Dingen öffnen möchte findet dazu Chancen im Juli im Quo vadis? :


❙ „Was der IS zurückgelassen hat …“
Ausstellung von Gegenständen, die aus Ruinen von entweihten Kirchen im Irak stammen
3. Juli –20. Juli 2018


 Lesung – ein Sommerabend im Quo vadis?
Die SchreiberInnen des Schreibcafès präsentieren Texte, die im vergangen Jahr entstanden sind. Zu sommerlichen Getränken und Knabberein kredenzen wir Geschichten und Gedichte, Nachdenkliches und Heiteres. Unter der Leitung von Mag. Doris Schmidt
Mittwoch, 4. Juli 2018, 19.00 Uhr


 Vom Scheitern und vom Neuanfang
Wenn Lebenswege unerwartet anders laufen, fühlen wir uns schlecht behandelt oder nicht gesehen. Die Gewaltfreie Kommunikation lädt dazu ein, Ärger nicht bei anderen abzuladen oder sich in Vorwürfen an uns selbst zu verlieren. Es geht darum, dass wir Verantwortung übernehmen. Das Leben geht weiter, wenn wir uns selbst als Handelnde begreifen. Abbrüche können so zu Aufbrüchen werden. Neues kann beginnen.
Mit Markus Merz, evang. Pfarrer und Trainer für gewaltfreie Kommunikation
Sonntag, 6. Juli 2018, 16.00–20.00 Uhr


 Pilgercafé: Offene Pilgerinfo durch Experten und Treffpunk für Pilger
Freitag, 27. Juli 2018, 14.00-16.00 Uhr

 

[mschauer]