Salesianer Kettner: "Geist Don Boscos nicht an Orden gebunden"

Designierter Provinzial der Salesianer Don Boscos im "Kirche bunt"-Interview von Jänner 2020: "Salesianisches Wirken" hängt davon ab, ob und wie das Vorbild des Ordensgründers umgesetzt wird.

Pater Siegfried Kettner SDB neuer Provinzial

Ab 15. August 2020 im Amt: der neue Provinzial P. Siegfried Kettner. (c) Kathbild

Der Geist Don Boscos ist nicht an den Orden gebunden, sondern "der Orden ist Mittel zum Zweck": Darauf hat der designierte Provinzial der Salesianer Don Boscos, P. Siegfried Kettner (56), in der aktuellen Ausgabe der St. Pöltner Kirchenzeitung "Kirche bunt" hingewiesen. Das "Salesianische Wirken" hänge davon ab, ob und wie das Vorbild des Ordensgründers Don Bosco umgesetzt werde; dafür brauche es zwar konkrete Strukturen und Personen, das müssten aber "nicht Priester oder Männer sein", so der Jugendseelsorger im Interview im Vorfeld des Gedenktages des Jugendpatrons und Ordensgründers Don Bosco am 31. Jänner. P. Kettner wurde im Dezember zum Provinzial für Österreich ernannt und tritt das Amt mit 15. August an. Er folgt in dieser Funktion auf P. Petrus Obermüller (58).

Trotz des zunehmenden Alters der Ordensleute zeigte sich P. Kettner überzeugt, dass "das Werk Don Boscos eine Zukunft hat". Um den Kontakt zu Jugendlichen aber nicht zu verlieren, müsse der Orden bewusster mit Laien zusammenarbeiten und Kooperationen suchen. Auch wenn sich Bedürfnisse und Veränderungen wandeln, gehe es noch immer darum "jungen Menschen Chancen zu eröffnen", erklärte P. Kettner die Zielsetzung der künftig von ihm geleiteten Ordensprovinz.

Der Orden der Salesianer Don Boscos erlebe in Europa gerade keinen "Aufbruch". Hier sei man "eben Teil der Gesellschaft", erklärte P. Kettner. Einzig in Kroatien gebe es viele Berufungen. Anders sehe es in Vietnam und Teilen Indiens und Afrikas aus, wo das salesianische Leben "blüht". Als Grund gab der ehemalige Leiter der Salesianischen Jugendbewegung an, dass es dort als "attraktiv" gelte, dem Orden beizutreten.

Quelle: kathpress

[emayr]