fax
 
 
 

Borromäerinnen wählten neue Generalleitung

Beim Generalkapitel der Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus in Wien wurde am 18. Oktober 2021 eine neue Generalleitung gewählt. Sr. M. Christine Daniela Jedinger wurde dabei als Generaloberin nach 2015 erneut bestätigt. 

Sr. Edith Mittendorfer, Sr. Karoline Pöll, Sr. Elisabeth Mayr, Sr. Renate Bustillos Manjarrez, Sr. Christine Daniela Jedinger, Sr. Evangelista Berger und Sr. Johanna Humer. (c) Borromäerinnen

Sr. Edith Mittendorfer, Sr. Karoline Pöll, Sr. Elisabeth Mayr, Sr. Renate Bustillos Manjarrez, Sr. Christine Daniela Jedinger, Sr. Evangelista Berger und Sr. Johanna Humer. (c) Borromäerinnen

Die Barmherzigen Schwestern vom hl. Karl Borromäus haben bei ihrem Generalkapitel am 18. Oktober 2021 Sr. M. Christine Daniela Jedinger als Generaloberin wiedergewählt. Ihr zur Seite stehen Sr. Johanna Humer als Generalvikarin, Sr. Evangelista Berger als Generalsekretärin, Sr. Karoline Pöll als Generalprokuratorin sowie die drei Generalassistentinnen Sr. Elisabeth Mayr, Sr. Edith Mittendorfer und Sr. Renate Bustillos Manjarrez. 

Sr. Christina Daniela Jedinger wurde 1961 geboren und ist in St. Georgen bei Grieskirchen (OÖ) aufgewachsen. Von 1977 bis 1981 besuchte sie die Krankenpflegerschule in Mistelbach/NÖ. 1984 legte sie die Erste Profess ab, 1989 die Ewige Profess. Fast 20 Jahre lang war sie in der Betreuung und Pflege älterer Menschen im ordenseigenen St. Carolusheim in Wien tätig. Ab 2003 wirkte sie zudem in der Ordensleitung als Generalassistentin und Sekretärin bevor sie 2015 zur Generaloberin gewählt wurde. 

[elisabeth mayr]

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.